Leserbeiträge

Nachwuchs für Olympia

VON LESERIN ANDREA KNÖPFLE
  • 1472029422_phpISEyb3.jpg
    Laserschießen
  • 1472029423_phpHPR4h3.jpg
    Teilnehmer am Sommerferienprogramm

Nachwuchs für Olympia

Nach mehreren Jahren Pause beteiligte sich die Schützengesellschaft 1832 e.V. wieder am Sommerferienprogramm der Stadt Heubach.

Eingeladen waren Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, um den Schießsport und dessen Faszination zu erfahren.

Auf einem Rundgang durch das Schützenhaus wurden den jungen Teilnehmern die verschiedenen Disziplinen erklärt, die auf der Schießanlage auf der Bärenhalde ausgeübt werden können, bevor sie dann selbst in der Schießhalle mit Lichtgewehr, Lichtpistole, aber auch mit dem traditionellen Luftgewehr bzw. Luftpistole ihr Talent testen konnten.

Durch zahlreiche Änderungen im deutschen Waffenrecht ist es für die Vereine immer schwieriger geworden, Nachwuchsförderung zu betreiben. Die Altersbeschränkung „ab 12 Jahren“ macht es vielen Schützenvereinen schwer, Kinder und Jugendliche zu gewinnen und für den Schießsport zu begeistern.

Das Laserschießen bietet nun die Möglichkeit , diesem negativen Entwicklungstrend entgegenzuwirken. Ohne die vom Waffengesetz geforderte Altersbeschränkung können Kinder und Jugendliche schon ab 6 Jahren die Faszination des Schießsports erleben.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Luftgewehr wird beim Lichtgewehr nur mit einem ungefährlichen Laserstrahl auf ein Laserziel in 10 Metern Entfernung gezielt.

Die jugendlichen Schützen hatten die Möglichkeit, die über eine Bluetooth Schnittstelle übertragenen Schüsse und Ergebnisse auf einem Anzeigegerät mittels Touchscreen Display zu verfolgen.

Den zahlreichen erfahrenen Aufsichtspersonen war daran gelegen, den jungen Teilnehmern in erster Linie das Gefühl für den vorsichtigen Umgang mit dem Sportgerät und Spass und Freude zu vermitteln. Strahlende Gesichter bei der abschließenden kleinen Siegerehrung sprachen für sich.

zurück
© Andrea Knöpfle 24.08.2016 11:03
Ist dieser Artikel lesenswert?
12532 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.