Die 20. Ausbildungs- und Studienmesse

Über 180 Aussteller im Beruflichen Schulzentrum Aalen
  • f673d94e-c28d-4e6f-a000-bc1a37fc220d.jpg
Aalen. Als vor 20 Jahren die erste Ausbildungsmesse in Ostwürttemberg stattfand, waren die Organisatoren vom regen Zuspruch überrascht. Vorsichtig wurde danach noch über eine Fortsetzung des Projekts nachgedacht. Organisiert wurde die erste Messe dieser Art in Ostwürttemberg von den Kreishandwerkerschaften Aalen und Heidenheim, der IHK Ostwürttemberg, den Beruflichen Schulen, den Landkreisen und dem Arbeitsamt, wie die Agentur für Arbeit damals noch hieß. Etwas mehr als 50 Betriebe hatten sich auf der Premiere der Ausbildungsmesse vorgestellt.

20 Jahre später sind es über 180 Aussteller, die sich im Beruflichen Schulzentrum präsentieren. Doch nicht nur in den Schulgebäuden, Turnhallen und der Cafeteria sind die Aussteller zu finden, auf dem Gelände gibt es Infos beim OVA-Bus, dem Infotruck der Metall- und Elektroindustrie, dem Infobus der Bauinnung, dem Infotruck des Karrierecenters der Bundeswehr, dem Handwerk-AzuBi-Mobil sowie ein Grenzüberwachungsfahrzeug der Airbus DS Optronics GmbH, einen Stattelzug der Spedition Brucker und Einsatzfahrzeuge des DRK.

Parkmöglichkeiten gibt es rund das Berufliche Schulzentrums, ebenso bei SHW und den Stadtwerken Aalen. Die Messe ist aber auch gut mit dem Bus zu erreichen.

zurück
© Gmünder Tagespost 15.02.2017 15:05
Ist dieser Artikel lesenswert?
530 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.