Mit Perspektive

Alle ausgebildeten Erzieher an der DAA haben beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Aalen. An der staatlich anerkannten Fachschule für Sozialpädagogik in Aalen bietet die Deutsche Angestellten-Akademie in Ostwürttemberg (DAA) diese Ausbildungsform zum Erzieher an. Mit dem Leitspruch „An meiner Seite werden Kinder groß“ stehen eine fachlich fundierte pädagogische Qualifikation und die individuelle Persönlichkeitsentwicklung im Mittelpunkt. Modern ausgestattete Unterrichtsräume, engagierte Lehrkräfte mit hoher Fachkompetenz, neue und kreative Unterrichtsmethoden, persönliche, individuelle Unterstützung zeichnen die Schule aus.

Seit dem vergangenen Jahr fördert die Regierung die Ausbildung zu Erziehern an Fachschulen für Sozialpädagogik. Das Aufstiegs-BAföG muss nicht zurückgezahlt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit weitere Leistungen in Darlehensform zu beantragen. Damit, so die DAA, hat diese klassische Form der Ausbildung enorm an Attraktivität gewonnen. „Die Perspektiven der Absolventen sind hervorragend“, sagt der Schulleiter Markus Thum. Alle ausgebildeten Erzieher hatten nach der Ausbildung beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt und konnten Anschlussbeschäftigungen nach dem Berufspraktikum, dem letzten Jahr der Ausbildung, finden.

Während der Ausbildung kann man durch Zusatzunterricht die Fachhochschulreife erlangen werden und damit die Voraussetzungen für ein späteres Studium schaffen. Auch ein Auslandsaufenthalt in London gehört zum Portfolio der Ausbildung.

Die Berufsfachschule für Altenpflege startet jährlich zwei Mal die Ausbildungen für Altenpfleger und Altenpflegehelfer. An der Stauferklinik Mutlangen findet die Ausbildung in Berufsfeld der Physiotherapie statt. Ausbildungsbegleitend kann dort auch der Studiengang „Health Care Studies“ belegt werden.

zurück
© Gmünder Tagespost 16.02.2017 11:58
Ist dieser Artikel lesenswert?
268 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.