Hakenkreuze auf muslimische Grabmale gesprüht

Schmierereien und Verwüstungen im muslimischen Gräberfeld auf dem Wasseralfinger Friedhof
  • 1488383748_phptR2qW1.jpg
Nachdem am Mittwochvormittag Grabschändungen auf dem Wasseralfinger Friedhof in der Kappelbergstraße festgestellt wurden, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Wie festgestellt wurde, haben Unbekannte bei den muslimischen Gräbern vier Einzelgräber verwüstet, berichtet die Polizei. Teils waren Bepflanzungen und teils Grabschmuck sowie Grablichter zerstört. Auf den weißen Marmorgrabsteinen waren noch mit Sprühfarbe etwa 50 mal 50cm große Hakenkreuze angebracht. Inwieweit die Tat mit zurückliegenden Schmierereien in Verbindung zu bringen ist, als bei der Schillerlinde, in der Braunenbergschule oder beim Bergwerk Hakenkreuze aufgesprüht worden waren, werde auch Gegenstand der Ermittlungen sein, so die Polizei.
Die Polizei bittet nun zur Aufklärung der aktuellen Tat, die vermutlich zwischen Dienstag und Mittwochvormittag verübt worden ist, sowie auch zu den zurückliegenden Schmierereien um Hinweise. Diese nimmt der Polizeiposten Wasseralfingen unter Tel. (07361) 97960 entgegen.
zurück
© Gmünder Tagespost 01.03.2017 16:55
Ist dieser Artikel lesenswert?
84037 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.