Startschuss für den Formtest im Frühjahr

Am Samstag, 18. März, findet der Gmünder Stadtlauf 2017 statt. Verschiedene Strecken locken sowohl Freizeit- als auch Leistungssportler - Gmünder Schulen ermitteln ihre Mannschaftsmeister.
  • 87249632-c64f-4a31-8201-736f82c94129.jpg
    2016 war zwar ein Rekordjahr, aber das Interesse am Gmünder Stadtlauf ist immer groß. Foto: jps
Schwäbisch Gmünd. Der Winter ist vorüber und regelmäßiges Laufen im Freien wieder gut möglich. Auch der in der Bevölkerung seit Jahren zu beobachtende Laufboom ist noch lange nicht abgeebbt: Laufen ist „in“, vor allem im Gesundheits- und Freizeitsport nimmt die Zahl der regelmäßig laufenden Sportler immer weiter zu. Und beim Gmünder Stadtlauf am Samstag, 18. März, können alle mitlaufen: Kindergartenkinder, Schüler, Hobbyläufer und ambitionierte Leistungssportler. Die amtlich vermessenen Strecken bieten für jeden die passende Herausforderung. Die Schulen von Gmünd und Umgebung ermitteln hierbei auch in diesem Jahr wieder ihre Schülermannschaftsmeister auf der 2,5 km-Strecke.

Seit über 30 Jahren gibt es ihn jetzt bereits, den Gmünder Stadtlauf. Damit gehört der von der DJK Schwäbisch Gmünd ausgerichtete Volkslauf zu einem der „dienstältesten“ Läufe in Süddeutschland und kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Mit – im Rekordjahr 2016 – weit über 1800 Teilnehmern, gehört er auch zu den teilnehmerstärksten Laufveranstaltungen in Süddeutschland.

Ein Blick in die Siegerlisten zeigt den Stellenwert, den der Lauf schon immer hatte: Patriz Ilg, Willi Wühlbeck, Peter Maier, Gabi Weiler, Tina Walter, Jan Frodeno, Martin Beckmann, Johannes Großkopf, Robbie Simpson, Julia Gajer – sie alle standen schon auf dem obersten Treppchen im Schwerzer.

Auch heute noch mit regelmäßig über 1000 Teilnehmern erfreut sich der Lauf einer großen Beliebtheit bei den Sportlern der Region und kann auf viele langjährige Dauerteilnehmer zurückgreifen. Das Organisationsteam mit dem neuen Organisationsleiter Tim Schwarzkopf freut sich, auch dieses Jahr wieder vier attraktive Strecken sowie attraktive Preise und Pokale anbieten zu können.

AOK-Bambinilauf

Ohne Zeitnahme und einfach nur zum Spaß dürfen Kindergartenkinder, auch in Begleitung ihrer Eltern, die kleine Runde über Schwerzerallee und Hauberweg in Angriff nehmen. Der Lauf ist startgeldfrei und alle Knirpse, die die Strecke bewältigen, erhalten im Ziel eine Medaille und in der Halle ein Überraschungsgeschenk. Die größten Kindergruppen der teilnehmenden Kindergärten erhalten Sonderpreise. Start ist um 12 Uhr.

Sparkassen-Schülerlauf

Im Vordergrund des Sparkassen-Schülerlaufes über 2,5 km (Startzeit 12.45 Uhr, Grundschüler 13.20 Uhr) steht vor allem die Idee, gemeinsam für seine Schule zu laufen und sich hierbei als Mannschaft in den verschiedenen Altersstufen mit anderen Schulen zu messen. Ein Team besteht aus vier Schülerinnen oder aus vier Schülern, und es gibt verschiedene Wertungen, getrennt nach Geschlecht von der Grundschule bis zur Oberstufe. Bewährt hat sich bei der Wertung der Mannschaften der Wertungsmodus: Eine Mannschaft muss sich mit den einzelnen Teammitgliedern nicht namentlich voranmelden. Die ersten vier ins Ziel laufenden Teammitglieder kommen automatisch für ihre Schulmannschaft in die Wertung. Gelaufen wird eine Wendepunktstrecke parallel zur Rems bis zum Ende der Römerstraße in der Weststadt. Der Lauf steht auch Einsteigern und Hobbyläufern offen, allerdings ohne Wertung und Siegerehrung. Die gibt es nur für die teilnehmenden Schulmannschaften und die ersten drei Gesamtsieger der Schülerwertung.

Mühli’s Brezel-Challenge

Die schnelle Zehn-Kilometer-Strecke eignet sich hervorragend für ambitionierte Läuferinnen und Läufer als erster Frühjahrstest sowie für Freizeit- und Hobbyläufer als Formtest oder Fitnesslauf: Leicht wellig und immer parallel zur Rems geht es nach Westen aus Gmünd hinaus und kurz vor Lorch wird am Wendepunkt dieselbe Strecke wieder zurück gelaufen. Für die Gewinner der Frauen- und Männerwertung gibt es Pokale und Preise. Ansonsten warten attraktive Sachpreise auf die ersten drei der Altersklassen.

Auch eine Mannschaftswertung gibt es über die zehn Kilometer: Vorangemeldete Teilnehmer von Betriebsmannschaften laufen um den AOK-Firmencup. Dabei werden die Gesamtkilometer des Laufes und des Halbmarathons einer Firma addiert. Den besten Teams in der Mannschaftswertung winken attraktive Preise. Start ist um 14.20 Uhr.

Autohaus Widmann-Cup

Der Hauptlauf beim Stadtlauf wird um 14 Uhr gestartet und führt die Läufer die Rems entlang bis kurz vor Lorch. Dort wird ins Haselbachtal eingebogen, in dem sich hinter der Maierhofer Sägmühle der Wendepunkt befindet. Auch diese Strecke ist vermessen und es wird um den Autohaus Widmann-Cup gelaufen. Viele weitere Pokale und attraktive Preise wird es in der Gesamt- und Altersklassenwertung geben, wobei im Hauptlauf auch eine Mannschaftswertung für Vereine ausgeschrieben ist.

Für alle Strecken sind Anmeldungen online bis zum 16. März und eine Nachmeldung bis eine Stunde vor dem Start möglich. Es wird eine frühzeitige Anreise empfohlen, da erfahrungsgemäß viele Läufer den Start ins Frühjahr kurzfristig planen und so mit vielen Nachmeldern gerechnet werden muss.

Auch in diesem Jahr: Nach dem Erfolg vom vergangenen Jahr befindet sich das komplette Wettkampfzentrum mit Anmeldung, Siegerehrung, Sportmesse und Bewirtung in der Großsporthalle gleich in der Nähe der Schwerzerhalle, die in den vergangenen Jahren einfach zu klein geworden ist. pm/ee

Weitere Informationen und Anmeldung zum Lauf auch unter: www.gmuender-stadtlauf.de.

zurück
© Gmünder Tagespost 15.03.2017 19:29
Ist dieser Artikel lesenswert?
396 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.