Gut zu wissen
Führerschein für Segways
Es hängt von der Höchstgeschwindigkeit eines Segways ab, ob der Fahrer dafür einen Führerschein braucht. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) erklärt: Sind die Kraftfahrzeuge bauartbedingt bis zu 6 km/h schnell, ist weder Führerschein noch ein Versicherungskennzeichen verpflichtend. „Aber Vorsicht: Verursachte Schäden übernimmt aufgrund der Benzinklausel keine Privathaftpflichtversicherung“, sagt Herbert Engelmohr vom AvD. Das mache hier nur eine freiwillige Kfz-Versicherung. Modelle, die bis zu 20 km/h fahren können, brauchen ein Versicherungskennzeichen für den Nachweis einer Haftpflichtversicherung, erklärt der AvD. Außerdem ist dann mindestens eine Mofaprüfbescheinigung erforderlich. „Die ist allerdings in jedem Führerschein mit einer eingetragenen Fahrerlaubnisklasse enthalten“, sagt Engelmohr.

Rechts vor links

Wird die Vorfahrt nicht durch Ampeln oder Verkehrsschilder geregelt, gilt in Deutschland bei Kreuzungen und Einmündungen grundsätzlich rechts vor links. Das regelt die Straßenverkehrsordnung in Paragraf acht. Von dieser Regel gibt es aber ein paar Ausnahmen, erklärt der Tüv Nord. Die Regel gilt zum Beispiel nicht, wenn die rechts einmündende Straße ein Feld- oder Waldweg ist, die einmündende Straße ein verkehrsberuhigter Bereich ist oder aber ein Fahrzeug aus einer Grundstückseinfahrt kommt. Wer vom Fahrbahnrand aus oder über einen abgesenkten Bordstein in eine Straße einfährt, muss dem Verkehr außerdem auch Vorfahrt gewähren. dpa

zurück
© Gmünder Tagespost 21.04.2017 17:04
Ist dieser Artikel lesenswert?
272 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.