Hier schreibe ich – Beiträge unserer Leser

Crème de la Crème und Rosstäuscher

VON LESER FRIEDER KOHLER
  • 1500887882_phpfPpPJ9.jpg
    ab ins Kittchen

http://www.schwaebische-post.de/1593780/ weiterschreiben in
Auto-Länder schließen Pakt - mit dem Kartell !

„Es kann nachgerüstet werden, und es wird nachgerüstet werden“, sagte Kretschmann. Und nun der Knall:

Die Dieseltechnik ist wegen der Luftverschmutzung in Verruf geraten - einer Luftverschmutzung der besonderen Art!

Auf die unter Kartellverdacht stehenden Autobauer könnten laut Deutschlands oberstem Verbraucherschützer Zehntausende Verfahren zukommen. Er fordert die Zulassung einer Musterklage, damit Kläger sich zusammentun können. Die Opposition verlangt eine Sondersitzung des Verkehrsausschusses.

Tagesschau, ARD mit Presseclub ( http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/videos/videostream-presseclub-livestream-102.html ) alle überregionalen Medien berichten über den
"Tiefpunkt für die traditionsreiche deutsche Autobranche" - über einen Skandal , ein Ereignis, das viele Menschen empört und Aufsehen erregt (http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-07/diesel-skandal-volkswagen-audi-porsche-daimler-kartell) .

Tiefpunkt oder noch mehr, viel mehr! Zum Behördenversagen im NSU-Komplex und bei der sog. Bankenrettung tauchte schon der Begriff vom "tiefen Staat" BRD auf, hier wird er noch deutlicher: die Autobranche mit ihren Netzwerkern in der Politik sind ein Staat im Staate! Jetzt muß die Justiz mit Heerscharen von Staatsanwälten die Ermittlungen aufnehmen! Den modernen Rosstäuschern (lesenswert http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vergessene-berufe-der-rosstaeuscher/1566038.html ) muß nach Jahrzehnten ihrer umgesetzten Absicht der Bereicherun das Handwerk gelegt werden. Eine Wiederholung nach Art der Banker-Rettung darf es nicht mehr geben! Frau Merkel sollte ihren "Umgang" prüfen, der Herr Ministerpräsident des Landes nach neuen Beratern Ausschau halten (lassen).

 

zurück
© Frieder Kohler 24.07.2017 11:18
Ist dieser Artikel lesenswert?
2693 Leser
Kommentar schreiben
nach oben

Kommentare

Frieder Kohler

der Blick ins Gesetz erleichter auch hier (http://www.schwaebische-post.de/ueberregional/wirtschaft/1597541/ ) die Rechtsfindung:

Täter, Mittäter, Anstifter und Gehilfen nennt man die früheren Rosstäuscher heute bei (millionenfachen) Betrug durch...(Täuschungshandlung - Irrtumserregung - Vermögensverfügung - Vermögensschaden ) den Verkauf der "geschönten"  Pferde(-stärken). Anfangsverdacht? Probleme mit dem objektiven und subjektiven Tatbestand? Aufwachen Wähler, beobachtet die berühmten Einladungen an die "Runden Tische" vom Nesenbach bis an die Spree!

Frieder Kohler

Gelesen: http://www.schwaebische-post.de/artikel.php?aid=1598393) ?

Gerade jetzt machen? Fegen. fegen, Kehrwochen reichen nicht: Die Pferde, Ochsen und andere Zugtiere des "Kartells" müssen auf das Gnadenbrot eingestellt , der (S-)Stall der Millionenverdiener ausgemistet werden, die Orden zurückgegeben... schreiben Sie alle weiter - mir reicht es seit Jahren: die Republik ist an die Wand gefahren worden! Christliche Werte, hui...

Frieder Kohler

Frechheit siegt (immer!): http://meedia.de/2017/07/26/erst-mal-sommerferien-wie-daimler-ceo-zetsche-mit-frechen-phrasen-den-kartell-skandal-kleinredet/

"Es braucht schon ein gehöriges Maß an Chuzpe, um eine solche Stellungnahme zu veröffentlichen. Noch schlimmer als Zetsches kommunikativer Totalausfall ist nur der Gedanke, dass er damit durchkommen könnte. Die Verflechtungen zwischen Auto-Industrie und Politik sind wohl bekannt. Erst am Montag war in der Bundespressekonferenz zu besichtigen, wie die Regierungssprecher allesamt eifrig herumdrucksten, wenn es um das Thema Kartellvorwürfe ging. Die meist gehörte Aussage: bloß nicht spekulieren. Da sind sich Regierung und Zetsche sehr einig. Ansonsten ließ tief blicken, dass offenbar kein Fachminister und auch das Kanzleramt es nicht für nötig befunden haben, nach der Spiegel-Enthüllung mal bei den Auto-Bossen nachzufragen, was da los ist."

Frieder Kohler

auch die Superreichen lassen Federn, verbrennen viel Geld,(https://www.welt.de/wirtschaft/article147296993/VW-wird-fuer-Deutschlands-Reichste-zum-Milliarden-Grab.html  )

doch sie gehören längst nicht zu verarmten Milliardären!

"Papa, wie haben es diese Familien nach 1945 zu diesem Vermögen gebracht?" "Lieber Bub, viele haben schon nach Stalingrad Werte ins Reichsgebiet verlagert, haben Nürnberg als Mitläufer umgangen und sind in der Adenauerzeit (Westbindung mit Aufbau der Bundeswehr) mit Hilfe der CDUCSUFDP (mit vielen trüben Wassern aus der Naziebene) zu Väters des sog. Wirtschaftswunders in der Bundesrepublik (auch in Östereich) geworden. Aus der bedingungslosen Niederlage wurde aus dem Gleichklang/Gleichschritt von Wirtschaft/Kapital/Politk eine Konsumgeschellschaft geschaffen, die mit einem kurzen Einschnitt nach 1960 (Vietnamkrieg und Studentenunruhen mit Folgen) auch mit Einbeziehung der SPD-Kanzler Brandt und Schmidt den Sozialstaat nur mühsam voranbrachten. Auch Kohl und sein "Mädchen" brachten es trotz langer Regierungszeit nicht fertig, die sog- "Steuerschraube" zu justieren: bis heute werden Steuerminderer auf vielfältige Weise geschont - doch das ist ein neues Kapitel auf Deine Frage, mein Bub! Doch merke: Ob bei den Banken oder bei den Automobilkonzernen, immer war die Politik dabei. Die Marionetten des GGG (Ganz Großen Geldes) benehmen sich wie die 3 Affen und halten das Schicksal  für gerecht:"Die Guten werden nicht belohnt - ind die Schlechten nicht bestraft!"

Frieder Kohler

Haben Sie in den FS-Nachrichten die "Autobauer" mit den "Wissmännern" aus Wirtschaft und Politik gehört (Müller müllerte wie gewohnt) und sich diese Gesichter eingeprägt? Wissen Sie, wer jahrelang seine Hand schützend über die Hersteller der Nobelkarossen gehalten hat und damit die EU-Gesetzgebung/Richtlinien "aufgehalten" hat? Kennen Sie die "Mutti" der Nation und ihre Fähigkeit, durch das Symbol der Raute ihr "Aussitzen von schwierigen Fragen" als Gelassenheit im Gedächtnis des Wahlvolkes einzubrennen? Machen Sie dieses Spiel mit dem Feuer nicht mit, die Kanzlerin soll sich dieses Mal selbst die Finger verbrennen.

Wer regiert - wer bestimmt seit Jahren die Richtlinien dieser o.a. Politik und muß endlich die Verantwortung zu http://www.schwaebische-post.de/regional/leserartikel/1600388/ übernehmen?