Training mit der gelben Filzkugel

Sommerferienprogramm Die Tennisabteilung Mögglingen bringt 31 Kindern und Jugendlichen den Tennissport näher.
  • 7186c5c0-e159-4c98-932e-0b063095941e.jpg
    Eine schlagfertige Truppe: 31 Kinder und Jugendliche machen beim Tenniscamp der Tennisabteilung Mögglingen mit und schwingen drei Tage lang die Schläger. Foto: privat
Mögglingen. Großen Zulauf hatte das Tenniscamp der Tennisabteilung Mögglingen zum Ferienbeginn. Neben dem Umgang mit der kleinen gelben Filzkugel war für die insgesamt 31 Kinder und Jugendliche einiges geboten. Die Organisatoren, Betreuer und Helfer des Tenniscamps hatten in jedem Fall alle Hände voll zu tun,

Unter der Leitung von Philipp und Emanuel Hudelmaier lernten die Kinder und Jugendliche den Tennissport näher kennen. Tatkräftige Unterstützung bekamen die beiden von Selina Bruha, Daniel und Hermann Staiber sowie Michael Hänel und Laura Wengert. Die Nachwuchstennisspieler hatten drei Tage lang die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und spielerischen Fähigkeiten mit zahlreichen Koordinationseinheiten zu entdecken und zu verbessern.

Erst Regen, dann Sonnenschein

Das Tenniscamp startete am ersten Ferientag allerdings mit schlechten Wetterbedingungen. Gegen Mittag konnte die TVM-Halle allerdings verlassen und ein Tennistraining im Freien angeboten werden. Die Teilnehmer wurden in alters- und spielstärkegerechte Gruppen eingeteilt.

An den beiden darauffolgenden Camptagen lachte die Sonne, sodass ausschließlich draußen gespielt, trainiert und gearbeitet werden konnte. Die Kinder und Jugendlichen kamen den Betreuern zufolge „voll und ganz auf ihre Kosten“ und hatten „erfolgreiche, tolle, aber auch anstrengende Tage“. Am letzten Tag des Ferienprogramms endete das Tenniscamp mit einem Turnier und anschließender Siegerehrung. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden, Medaillen und Geschenke.

zurück
© Gmünder Tagespost 11.08.2017 19:14
Ist dieser Artikel lesenswert?
189 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.