Hier schreibt der Verein der Hundefreunde Aalen

VdH Aalen viermal auf dem Podest bei deutschen Meisterschaften im Turnierhundesport

  • 1505284079_phpr3yZ8N.jpg
    Die Teilnehmer des VdH Aalen an den deutschen Meisterschaften
  • 1505284080_phpCsIo57.jpg
    Leonie Adrian wurde deutsche Meisterin im Geländelauf
  • 1505284081_phpVt3X1r.jpg
    Die CSC-Mannschaft schaffte es aufs Treppchen
  • 1505284134_phpCKvVm1.jpg
    Alex Oppold konnte seinen Meistertitel verteidigen
  • 1505284135_php8T5bxy.jpg
    Die Vizemeisterschaft im Geländelauf erreichte Anna Wurster

Am 02./03.09. fanden die diesjährigen dhv deutschen Meisterschaften im Turnierhundesport beim HF Spaichingen statt. Hierfür qualifizierten sich insgesamt 7 Aalener Hundesportler und zeigten, dass sie ihre Leistungen der Verbandsmeisterschaften im Juli noch steigern konnten. Auch dieses Mal belegten die Starter vier Mal einen Podestplatz.

Am Samstagmorgen gingen die Geländerläufer an den Start. Auf der anspruchsvollen 5000m-Strecke gelang es Alexander Oppold (AK15m) mit Dojan seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen und wurde auch dieses Jahr deutscher Meister im Geländelauf über 5000m in einer noch ausbaufähigen Zeit von 22.01min. Auch Leonie Adrian (AK15w) mit Nouk behauptete sich in ihrer Altersklasse und wurde mit einer Zeit von 21.54min ebenfalls deutsche Meisterin im Geländelauf über 5000m. In der starken Altersklasse AK19w ging Anna Wurster mit Quinn an den Start und schaffte es mit einer Zeit von 19.24min auf Platz 2 und wurde somit deutsche Vizemeisterin. Im Geländelauf über 2000m verpasste Corinna Holz (AK19w) mit Fero mit einer Spitzenzeit von 6.33min und einem 4.Platz knapp das Podest.

Am Nachmittag fanden die Vorläufe des Combination-Speed-Cups statt. Bei der Hindernis-Staffel geht es darum, möglichst schnell und fehlerfrei einen Parcours zu absolvieren. Nur die besten 16 Mannschaften qualifizieren sich für das Finale am nächsten Tag. Für den VdH Aalen gingen Thomas Zetzsche mit Quinn, Markus Kern mit Sissy und Alexander Oppold mit Dojan an den Start. Nach zwei Läufen mit jeweils 4 Fehlern musste die Aalener um einen Finalplatz bangen, schafften es aber schließlich noch, sich für den kommenden Tag zu qualifizieren. Im Finale am Sonntag gelang es ihnen dann durch einen schnellen Lauf in einer Zeit unter 29sec und ohne Fehler sich bis auf das Podest hochzukämpfen und den dritten Platz im Combination-Speed-Cup zu belegen.

Durch die starken Leistungen konnten sich alle Aalener Teilnehmer für die VDH deutsche Meisterschaft am 07./08. 10. qualifizieren. Hier müssen sie ihre Leistungen unter noch härteren Bedingungen deutschlandweit unter Beweis stellen.

zurück
© Verein der Hundefreunde Aalen 13.09.2017 08:27
Ist dieser Artikel lesenswert?
564 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.