Traditionswirtschaft mit besonderen Angeboten

Nach dem gelungenen Umbau hat Linus Stitz wieder eröffnet. Gefeiert wird mit einer großen Cocktailparty am Freitag, 15. September, mit DJ Rene und Schmankerln aus der Küche. Stitz führt den 200 Jahre alten Betrieb in der vierten Generation.
  • a136fc7b-9b5e-4471-b5ca-7b7996c66d17.jpg
    Das Team der Krone mit Martina Grimm, Chef Linus Stitz und der Mitarbeiterin Regina Hülsken. Foto: Andrea Rohrbach
  • 6dac1c15-2fba-4324-bd06-8f87b9d6430c.jpg
    Freundlich und gemütlich ist die Krone jetzt eingerichtet. Foto: aro
Heuchlingen. Nach knapp vier Wochen Renovierungsphase eröffnet Linus Stitz die „Krone“ in Heuchlingen in der Hirtengasse wieder. Seit 2014 hat der Gastronom in drei Bauabschnitten das traditionsreiche und eine der ältesten Wirtschaften in Heuchlingen von Grund auf erneuert und modernisiert.

Der erste Bauabschnitt sah die Renovierung der Gaststube vor, im April 2015 wurden die sanitären Anlagen komplett erneuert und modernisiert, seit Mitte August liefen die Arbeiten zur Kompletterneuerung der Küche und des Vorbereitungsraums.

Die Arbeiten sind nun abgeschlossen, seit einer Woche ist die Krone wieder für ihre Gäste geöffnet. Mit einer offiziellen Eröffnungs-Cocktailparty möchte Stitz gemeinsam mit den Gästen die gelungene „Rund-um-Erneuerung“ feiern.

Zu der üblichen umfangreichen Vesperkarte werden am Freitag neben verschiedenen Longdrinks und Cocktails mit und ohne Alkohol Currywurst und Hamburger angeboten. Die Party beginnt um 19 Uhr, zur Unterhaltung legt DJ Rene auf.

Familienbetrieb mit fast 200 Jahren Tradition

Linus Stitz betreibt das Gasthaus Krone bereits in der vierten Generation, 2007 übernahm der stets gut gelaunte Wirt den Betrieb von seinen Eltern. Sein Vater hatte das alte Gebäude 1964 abgerissen und neu errichtet.

Die dokumentierte Geschichte der Krone reicht aber rund 200 Jahre zurück. „In den Aufzeichnungen von Kirchenmusikdirektor Ohnewald ist zu lesen, dass den damaligen Besitzern im Jahr 1820 die Schildgerechtigkeit, die Schankerlaubnis erteilt wurde, 2020 können wir auf 200 Jahre zurückblicken“, erzählt der jetzige Besitzer. Im Jahr 1860 erhielt die Wirtschaft die Konzession und trägt seitdem den Namen „Krone“.

Das Haus bietet in der Gaststube rund 60 Personen Platz, im gemütlichen Biergarten finden weitere 20 Personen Platz. Die Speisekarte der Krone beinhaltet reichhaltige und echt schwäbische Vesper an, bis hin zur Spezialität des Hauses, der Kronenplatte, zu der traditionell ein Schnaps gereicht wird.

Mit seinem umfangreichen Long-Drink-Angebot hebt sich Stitz von anderen Gasthäusern ab. Sonntags können die Gäste die leckeren selbst gebackenen Kuchen von Stitz' Schwester Martina Grimm genießen.

Spiele der Bundesliga, Champions League und Formel 1 Rennen werden auf dem großen Flachbildschirm übertragen. Eine starke Musikanlage sorgt für musikalische Unterhaltung.

Viele Veranstaltungen werden an den Abenden angeboten, dazu gehört die Hüttengaudi im Oktober, der gemütliche Besenabend im November. Im Dezember findet hier traditionell seit dreißig Jahren das Weihnachtssingen statt, am Rosenmontag wird zum Hausball eingeladen. Die Räumlichkeiten des Nichtraucherlokals können für Familienfeiern genutzt werden.

Informationen und Terminanfragengibt es unter Tel. 07174/ 463 oder E-Mail linus.stitz@t-online.de. Die Krone hat Dienstag und Donnerstag Ruhetag. aro

zurück
© Gmünder Tagespost 13.09.2017 20:00
Ist dieser Artikel lesenswert?
284 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.