Leserbeiträge

Videoüberwachung im Schönblick

VON LESER DERLEGUAN

Der Leser hat in den letzten Tagen gelernt, dass im Gästezentrum Schönblick bei jeder Veranstaltung Videokameras laufen. Herr Scheuermann habe lediglich vergessen zu sagen, dass man diese bei der Bürgerversammlung vergangenen Montag ausschalten solle.
Die Reserviertheit, die Scheu vor der Öffentlichkeit, deren Ausdruck dann Überwachung durch laufende Kameras sind, ist für Sekten nicht unüblich.
Wenn der Schönblick nicht als Sekte eingestuft werden will, müsste Herr Scheuermann jetzt schnell veröffentlichen, wo man auf seinem Gelände überall gefilmt und beobachtet wird. Ist es lediglich der genannte Vortragssaal bei Veranstaltungen, sind es ganze Gebäude, womöglich alle, oder werden Gäste schon gefilmt sobald sie am Parkplatz ankommen oder im, übers Gelände spazieren? Wird beispielsweise im Cafe, der Seniorenwohnanlage oder gar im Waldkindergarten überwacht?
Die nächste Frage, die Herr Scheuermann klären müsste, wäre die, nach dem Sinn und Zweck der Aufnahmen. Werden die Aufnahmen ausgewertet und wenn ja wie? Welche Richtlinien gibt es für die Auswertung? Dann sollten in einem seriösen Unternehmen die Gäste darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie Überwacht werden, wenn sie dementsprechende Bereiche besuchen.
Wäre ich regelmäßiger oder auch nur sporadischer Gast im Schönblick, müssten diese Fragen geklärt sein, bevor ich das Gelände wieder betrete?

zurück
© derleguan 01.10.2017 09:41
Ist dieser Artikel lesenswert?
628 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.