Patientenforum zum Thema Krebs

Informationen Beim onkologischen Patientenforum am Dienstag, 10. Oktober, im Stauferklinikum geben Fachleute Antworten auf alle Fragen rund um das Thema Krebs.

Schwäbisch Gmünd

Wer an Krebs erkrankt, hat nicht nur die Krankheit selbst, sondern auch eine Flut an Informationen zu verarbeiten. Das onkologische Patientenforum des Stauferklinikums Schwäbisch Gmünd am Dienstag, 10. Oktober, richtet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte. In Vorträgen und einer Podiumsdiskussion gibt es Informationen zu Krebs, den Fortschritten in der Medizin und der Versorgung der Patienten vor Ort.

Eröffnet wird das Forum um 18 Uhr mit Fachvorträgen aus den behandelnden Abteilungen. Chefärzte und leitenden Ärzte stellen vor allem die Innovationen in der Betreuung onkologischer Patienten vor. Die Vorträge sind bewusst kurz und prägnant gehalten. In der anschließenden Podiumsdiskussion werden Experten der Psychoonkologie, des Sozialdienstes, der Seelsorge und der AOK den Besuchern Rede und Antwort stehen.

Der Schwerpunkt des interaktiven Teils liegt auf der psychosozialen Betreuung. Fragen an die Referenten können im Vorfeld formuliert und per Mail an erik.schlicht@kliniken-osalb.de geschickt werden. Fragen und auch Kritikpunkte sind den Organisatoren wichtig, um die Betreuung am Standort zu verbessern. Es ist daher erwünscht, im Forum zu diskutieren.

Medizinische Versorgung setzt immer auch Vertrauen voraus. Deshalb bietet das Forum eine gute Gelegenheit, die Akteure am Stauferklinikum kennenzulernen. Mitarbeiter aus den behandelnden Berufsgruppen werden den Besuchern das Versorgungskonzept des Onkologischen Zentrums am Stauferklinikum erläutern und stehen für Fragen zur Verfügung.

Das Onkologische Zentrum am Stauferklinikum ist seit zwei Jahren zertifiziert. Die Deutsche Krebsgesellschaft hat dem Stauferklinikum bescheinigt, dass onkologische Patienten leitliniengerecht und den Qualitätskriterien der Deutschen Krebsgesellschaft entsprechend versorgt werden.

zurück
© Gmünder Tagespost 06.10.2017 20:17
Ist dieser Artikel lesenswert?
215 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.