Neuer Telefonbetrug - Täter gibt sich als Windows-Mitarbeiter aus

Das Opfer durchschaut die Masche zu spät.
  • 1507785205_phpoFp1wo.jpg
Oettingen. Ein 35-Jähriger aus Oettingen wurde am Dienstag Opfer eines Betrügers. Die Betrugsmasche ist der Polizei schon länger bekannt: Zunächst erhielt das Opfer einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter von Microsoft. Der Täter gaukelte dem 35-Jährigen vor, dass sein PC gehackt wurde. Durch seine geschickte Gesprächsführung brachte der englisch sprechende Unbekannte den Geschädigten schließlich dazu, den „Team-Viewer“ - eine Fernwartungssoftware - auf dem Rechner des Opfers zu installieren. Dadurch bekam der Täter Zugriff auf den Computer des Oettingers und gelangte an Homebanking- und Kreditkartendaten. Diese nutze der Unbekannte, um, für das Opfer unbemerkt, mehrere Überweisungen in Höhe von etwa 200 Euro auf verschiedene Bankkonten durchzuführen.
Der Betrug fiel erst auf, als der Geschädigte anschließend vom Täter aufgefordert wurde, mehrere iTunes-Karten zu kaufen und die Codes zu übermitteln.
zurück
© Gmünder Tagespost 12.10.2017 07:13
Ist dieser Artikel lesenswert?
2386 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.