Der Ostalb-Morgen

Der Live-Ticker mit Verkehr, Wetter und allem, was Sie zum Start in den Tag wissen müssen.
  • 1512623411_phpnE1Sn0.jpg
9 Uhr: Ein geflüchteter Fuchs und ein 2000 Euro hoher Schaden am Auto. 

8.50 Uhr: Ein teurer Auffahrunfall in Neuler. Auch in Ellwangen und Bopfingen fuhren Autofahrer auf andere Autos auf: Verkehrsbedingt musste eine 66-Jährige ihren VW am Mittwochnachmittag  auf der Aalener Straße in Bopfingen anhalten. Eine 24-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Auto auf. Der dabei entstandene Schaden: 4000 Euro. In Ellwangen erkannte eine 30-Jährige zu spät, dass der Opel vor ihr bremst und fuhr auf. Es entstand ein 2000 Euro hoher Schaden, wie die Polizei meldet. 

8.45 Uhr: Die Staus lösen sich langsam auf und die Straßen werden wieder frei. 

8.40 Uhr: Parkrempler in Gmünd und Aalen: Beim Einparken seines Renault auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in Aalen, beschädigte ein 52-Jähriger am Mittwochnachmittag einen dort geparkten  Audi, wie es in einer Meldung der Polizei heißt. "Bei dem Unfall entstand  ein Schaden von ungefähr 600 Euro." In Gmünd wird der Schaden auf rund 1000 Euro geschätzt, den eine 68-Jährige am Mittwochabend verursachte. Sie beschädigte beim Rückwärtsausparken einen geparkten Fiat. Ebenfalls beim Rückwärtsausparken beschädigte ein 24-Jähriger am Mittwochabend mit seinem Mercedes einen geparkten BMW. "Bei diesem Unfall in Gmünd entstand ein Schaden von rund 2000 Euro", meldet die Polizei.

8.30 Uhr: Oh je, als ein 19-Jähriger einen Neuwagen von einem Transporter fährt, übersieht er einen Golf

8.20 Uhr: Gestern Abend war eine Schlägerei in der Gmünder Königsturmstraße. Die Gründe dafür sind auch der Polizei nicht viel näher bekannt. 

8.10 Uhr: Warum der Gmünder Einhorntunnel gestern gesperrt war. 

8 Uhr: Fast wäre eine Heubacherin Opfer eines fiesen Betrugs geworden. 

7.50 Uhr: Die Polizei gibt weitere Auskunft über den Unfall heute Nacht.

7.40 Uhr: Was heute auf der Ostalb geboten ist: Auf dem Aalener Aufwindhof am Hirschbach steigt ein Weihnachtsmarkt. Los geht's um 15 Uhr. Einen musikalischen Spaziergang in und um das Aalener Rathaus startet um 18 Uhr mit der Musikschule Aalen. Für Spontane: In der Aalener Stadthalle ist um 20 Uhr Kleinkunsttreff Gogol und Mäx "Concerto Humoroso". Abendkasse: 24 Euro. In der Gmünder Suppenküche auf dem Weihnachtsmarkt gibt's heute Mittag Leberknödel. 

7.30 Uhr: Wie eine duale Ausbildung gelingen kann, zeigte Landrat Klaus Pavel einer Delegation aus Satu Mare. 

7.20 Uhr: Auf der B29 kommen Autofahrer zwischen Mögglingen und Aalen nur langsam voran. 

7.10 Uhr: 6161 Kilometer legten Sportler im Ostalbkreis zurück, die bei der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" dabei waren. 

7 Uhr: Auch heute müssen sich Autofahrer auf der B19 zwischen Heidenheim und Aalen, auf Höhe Königsbronn, gedulden. Ansonsten sieht es auf den Straßen noch ganz gut aus.

6.50 Uhr: Nachgefragt bei der Polizei: Heute Nacht gab es keine besonderen Vorkomnisse. Am späten Mittwochabend soll sich ein Unfall auf der Landesstraße kurz vor Ebnat ereignet haben, näheres wird die Pressestelle der Polizei noch mitteilen, wie ein Sprecher sagt.

6.45 Uhr: In der Stuttgarter Region sind drei Fußgänger bei Dunkelheit am Montag und Dienstag verunglückt. In allen drei Fällen waren es ältere Menschen, die in der Dunkelheit von Autofahrern übersehen wurden, als sie über die Straße gehen wollten, wie die Stuttgarter Nachrichten melden. "Wie viele jüngere Fußgänger auch, tragen sie häufig dunkle Winterkleidung. Hinzu kommt, dass sie selbst dann, wenn sie noch gut zu Fuß sind, etwas langsamer ausweichen oder zur Seite springen, als das jüngere Verkehrsteilnehmer tun."

6.40 Uhr: Die Stauhauptstadt Deutschlands ist nicht mehr Stuttgart, sondern München. Doch viel schenken sich die beiden Städte im Stau-Ranking nicht:  Autofahrer standen im Jahr 2016 in München 49 Stunden lang im Stau. 46 Stunden waren es in den bisherigen Spitzenreiterstädten Köln, Stuttgart und Heilbronn, wie die Südwestpresse meldet. 

6.30 Uhr: Am Donnerstag wird es vorübergehend deutlich milder, mit Temperaturen bis zu sieben Grad. Dazu scheint den Tag über die Sonne, es weht aber schon ein spürbarer Wind, wie Tim Abramowski meldet. 

6.20 Uhr: Achtung Pendler: Der IC 2164, Richtung Karlsruhe, kommt heute 6 Minuten später in Aalen an (planmäßige Ankunft: 7.01 Uhr). Bis der IC in Stuttgart ankommt, wird er nur noch drei Minuten Verspätung haben (planmäßige Ankunft: 7.53 Uhr). Auch der IC 2061, Richtung Nürnberg, hat 2 Minuten Verspätung. Eigentlich würde der Zug um 6.59 Uhr in Aalen losfahren.

6.15 Uhr: Ein Check der Straßen zeigt: bisher freie Fahrt im Ostalbkreis.

6.10 Uhr: Guten Morgen und willkommen zum Ostalb-Morgen an diesem Donnerstag. Hier erfahren Sie kurz zusammengefasst, was zum Start in den Tag wichtig ist. Marcia Rottler fasst alles rund um Verkehr, Wetter und wichtigen Meldungen bis etwa 9 Uhr zusammen.

zurück
© Gmünder Tagespost 07.12.2017 08:50
Ist dieser Artikel lesenswert?
2427 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.