Leserbeiträge

Kommt der Winter angeschlichen?

Nun ist der Januar auch schon wieder vorbei (einen Rückblick gibt es demnächst), der dritte und somit letzte meteorologische Wintermonat steht an. Und dieser beginnt mit halbwegs normalen Werten: Die Spitzenwerte liegen am Donnerstag bei maximal 3 bis 6 Grad. Die 3 Grad gibts auf dem Braunenberg und Härtsfeld, 4 werden es in Röthardt, 5 in Aalen und Ellwangen. In den wärmsten Ecken des Ostalbkreises sind örtlich auch nochmal 6 Grad möglich. Das Wetter bringt uns von allem etwas: Viele Wolken, etwas Sonne und auch Schauer (speziell am Morgen, nachmittags sind nur noch vereinzelte Schauer unterwegs). Die Schneefallgrenze liegt bei 500 bis 600 Meter. Außerdem weht immer noch ein spürbarer Wind.  Am Freitag gehen die Werte noch etwas zurück, dazu ist es den Tag über meist trocken. Einzelne Schneeschauer sind nicht ganz ausgeschlossen. Das Wochenende wird ebenfalls kalt, mit Werten nur knapp über dem Gefrierpunkt, außerdem sind Schneeschauer möglich. Sonderlich viele Zentimeter werden aber nicht zusammenkommen.
Die Wettermodelle simulieren derzeit! für Anfang nächster Woche immer kältere Werte, somit könnte auch Dauerfrost ein Thema werden. Es wird auf jeden Fall richtig spannend, und für Winterfans sah die Lage in diesem Jahr schon deutlich aussichtsloser aus. Trotzdem sollte man sich noch nicht zu sicher sein. Schon öfters (auch in diesem Winter) wurden scheinbar beste Winterabschnitte von den Modellen wieder verworfen.

© Tim Abramowski 31.01.2018 22:33
2126 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.