Leserbeiträge

Bayer-Monsanto will bis August ein neues Insektengift auf den Markt bringen

Die Agrarindustrie hat sich mächtig breit gemacht auf unseren Feldern. Zu viel Gülle gefährdet das Trinkwasser. Hecken und Wiesen verschwinden aus der Landschaft. Das Insektensterben hat Folgen für etliche andere Tiere: Igel, Vögel, Fledermäuse und Frösche finden nicht genug zu fressen. Großbetriebe und Investoren greifen Agrarsubventionen ab und machen so noch mehr Profit. Um das Sterben in der Natur zu stoppen, muss man sich Bayer-Monsanto und Co. entgegenstellen. Glyphosat, Neonikotinoide, Flupyradifuron müssen vom Acker. Bayer-Monsanto beantragt die Zulassung eines neuen Insektengifts. Schon im August könnten die ersten Pestizidmischungen mit Flupyradifuron auf den Markt kommen. Die Minister Klöckner und Schulze müssen jetzt den neuen Bienenkillern die Zulassung zu verweigern!

© derleguan 10.07.2018 20:41
1674 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.