Agnes Pahlers Gartentipps

  • Bei Ameisen beliebt:
    Schildläuse Foto: Pixabay
  • Expertin Agnes
    Pahler
    beantwortet Ihre Fragen.

Manchmal ist auch der erfahrendste Hobbygärtner mit seinem Latein am Ende. Haben Sie Fragen, schreiben Sie uns. Haben SIe einen tollen Gartentipp, wir geben ihn gerne weiter.



Schreiben Sie an:
Redaktion InSchwaben,
Schleifbrückenstraße 6
73430 Aalen
Redaktion@Inschwaben.de
Läuse an der Kiwipflanze
Weiße wollige Knäuel fallen bei Angelika Paerschke aus Kusterdingen von der Kiwipflanze herab. Was ist das?
AGNES PAHLER: Anscheinend haben sich hier Wollläuse vermehrt, was bei Kiwipflanzen ungewöhnlich ist. Wollläuse sind schwer zu bekämpfen, weil sie unter ihren Wachsflocken geschützt sind, ein Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln ist bei dem Obstgehölz nicht möglich. Am besten bekämpft man die Wollläuse mit den Larven der Florfliege. Diese natürlichen Gegenspieler machen Jagd auf Wollläuse in jedem Entwicklungsstadium. Eier oder Larven von Florfliegen kann man bei Nützlingsanbietern oder über Gartencenter bestellen. Man bringt die Raubinsekten auf Pappkärtchen oder in Pappwaben aus, die man an die befallenen Pflanzen hängt.


Schildläuse am Oleander
Auf dem Oleander von Erika Nissen aus Ulm sitzen Schildläuse. Absammeln hilft nichts. Außerdem wuseln Ameisen herum.
AGNES PAHLER: Die Ameisen sammeln die zuckerhaltigen Ausscheidungen von saugenden Insekten auf. Daher sind Ameisen oft ein Warnzeichen davor, dass sich Schädlinge in den Pflanzen entwickeln. Schildläuse sind hartnäckig. Die jungen Larven sitzen verborgen unter Knospenschuppen und in Ritzen, die findet man beim Absammeln nicht. Man kann die Schildlauskolonien mit Salatöl einpinseln (das billigste tut es). Unter dem Ölfilm ersticken die Insekten. Man kann auch Lizetan-Kombistäbchen in die Erde stecken. Sie geben ein Insektizid ab, das in der Pflanze in den Leitungsbahnen transportiert wird. Nur Insekten, die an der Pflanze saugen, kommen damit in Kontakt. Die Stäbchen liefern zugleich Dünger.

© Gmünder Tagespost 31.08.2018 10:26
170 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.