Aktuelle Entwicklungen in der NBA

Basketball hat in Deutschland noch immer nicht den gleichen Stellenwert wie Fußball, doch Henrik Rödl, Bundestrainer der deutschen Herrennationalmannschaft, ist der Meinung, dass es sich bei Deutschland um eine "wachsende Basketball-Nation" handele. Während der EM 2017 erreichte das Team sogar das Viertelfinale. Auch auf lokaler Ebene gibt es einige Erfolge zu feiern. 2017 schaffte die Basketballmannschaft TSB Gmünd zum Beispiel den Sprung von der Landesliga in die Oberliga.

Basketball zählt mittlerweile mit zu den fünf beliebtesten Sportarten, auf die gewettet wird. Neben Wetten auf die Beko BBL sind vor allem NBA Wetten sehr beliebt. Die amerikanische Profiliga war und ist auch für viele deutsche Top-Spieler wie Detlef Schrempf, Dennis Schröder und Dirk Nowitzki äußerst interessant. Viele von ihnen konnten in den USA eine große Karriere machen, wie sie so in Deutschland kaum möglich gewesen wäre.

Die letzte NBA-Saison konnten die Golden State Warriors aus Oakland für sich entscheiden, doch auch die Offseason 2018 hat es in sich. Die Atlantic Division ist momentan die beste Division an der amerikanischen Ostküste. Sowohl die Boston Celtics als auch die Philadelphia 76ers und die Toronto Raptors sind alle drei starke Anwärter auf einen Platz in den NBA-Finals. In den anderen beiden Teams - den New York Knicks und den Brooklyn Nets - herrscht inzwischen ebenfalls wieder Aufbruchsstimmung.

In der Central Division befinden sich ebenfalls einige Teams im Umbruch. Mit dazu gehören die Chicago Bulls. Auch die Cleveland Cavaliers müssen sich umstellen, nun da LeBron James das Team verlassen hat. Die Detroit Pistons haben mit Dwane Casey einen neuen Trainer, sodass auch hier Veränderungen zu erwarten sind. Favoriten bleiben momentan aber noch die Indiana Pacers und die Milwaukee Bucks.

Schwächen zeigt momentan vor allem die Southeast Division. Sowohl die Atlanta Hawks als auch Orlando Magic sortieren sich gerade wieder neu. Die Charlotte Hornets und Miami Heat brachten beide in letzter Zeit nur mittelmäßige Leistungen. Neuen Wind könnte Dwight Howard bringen, der sich gerade für die Washington Wizards verpflichtet hat.

Oklahoma City Thunder, Denver Nuggets, Utah Jazz, Minnesota Timberwolves - in der Northwest Division gibt es harte Kämpfe, denn jedes der Teams möchte es mindestens in die Playoffs schaffen. Und auf dem Court stehen große Namen wie Jimmy Butler und Damian Lillard.

In der Pacific Division spielen sowohl der aktuelle Champion aus Oakland als auch die LA Lakers, die sich gerade LeBron James an Bord geholt haben. In der Southwest Division sind es vor allem die Teams aus Texas, die den Ton angeben. Die Dallas Mavericks, bei denen auch Dirk Nowitzki spielt, die Houston Rockets und die San Antonio Spurs träumen alle von den Playoffs.

Für die NBA startet die neue Saison am 16. Oktober. Die deutsche Basketball-Bundesliga beginnt aber bereits am 28. September. Titelverteidiger FC Bayern München wird dann auf das Team ratiopharm Ulm treffen. Auch der Vizemeister Alba Berlin hat mit den Vorbereitungen begonnen, um für den Supercup und die kommenden WM-Qualifikationsspiele bereit zu sein.

Die Vorbereitungen auf die kommende Basketball-Saison laufen sowohl auf internationaler als auch auf lokaler Ebene auf Hochtouren. Die Karten werden wieder neu gemischt und man kann sich jetzt schon auf eine spannende neue Saison freuen.

Pixabay: user:stevothedevo

© Gmünder Tagespost 05.09.2018 09:29
302 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.