Hier schreibt der Musikverein Essingen

3-Tages-Ausflug ins Allgäu

Mit rund 40 Personen fuhr der Musikverein Essingen am vergangenen Wochenende zum Ausflug ins Allgäu.

Die Musikerinnen und Musiker und ihre Familien trafen sich schon am Freitagmorgen an der Schönbrunnenhalle in Essingen zur Abfahrt. Das Ziel, Sulzberg im Allgäu, war schnell erreicht und so wurde der Mittag für eine ausgiebige Wanderung genutzt. Auf dem "Heinrichweg" gab es an zahlreichen Stationen Wissenswertes und Interessantes aus früheren Zeiten zu erfahren. Zurück im Hotel wurde zuallererst das hauseigene Schwimmbad in Beschlag genommen. Dabei hatten nicht nur die Kinder ihren Spaß. Nach dem Abendessen holten die Musikanten ihre Instrumente aus dem Bus und spielten auf der großen Terrasse, bis sie in der Dämmerung die Noten kaum noch erkennen konnten.

Am Samstag fuhren die Ausflügler nach einem ausgiebigen Frühstück ins etwa 30 Kilometer entfernte Seeg zum Viehscheid. Im Festzelt in Seeg unterhielt eine 3-Mann-Kapelle die Gäste, bis schließlich gegen 14 Uhr die ersten Rinder durch den Ort getrieben wurden. Leider waren die Tiere nicht festlich geschmückt. Der Veranstalter erklärte, dass unterm Jahr eines der Tiere auf der Weide gestorben sei und das Vieh deshalb traditionell nicht geschmückt wurde. Im Festzelt nahm unterdessen der örtliche Musikverein auf der Bühne Platz und so konnte man bis zur Rückfahrt nach Sulzberg zünftige Blasmusik genießen. Nach dem Abendessen im Hotel wurden nochmals die Instrumente ausgepackt und mit ein paar beschwingten Polkas stimmte man sich auf den geselligen Ausklang des Abends ein.

Bevor es am Sonntag wieder nach Hause ging, stand noch die Sommerrodelbahn in Nesselwang auf dem Programm. Die Großen rutschten mit genauso viel Spaß wie die Kleinen den Berg hinunter, manche sogar mehrmals. Die Ausflugsgruppe kam planmäßig am frühen Abend in Essingen an und kehrte zum Abschluss ins TSV-Heim ein. (ak)

#ZuhauseIstWoDieMusikSpielt

© Musikverein Essingen 11.09.2018 21:28
894 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.