Artikel-Übersicht vom Sonntag, 26. November 2006

anzeigen

Regional (1)

FRAUENWEGE Neue Tafel am Haus Marktplatz 23 für Katharina Czisch

Nothilfe für Vertriebene und Flüchtlinge

Was Katharina Czisch als Mitbegründerin der Nothilfe seit Kriegsende bis zum Februar 1948 für die Vertriebenen und Flüchtlinge in Schwäbisch Gmünd getan hat, reiht sie unter die bedeutenden Gmünder Frauen ein. An ihrem Wohnhaus, Marktplatz 23, ist dies jetzt auf einer Tafel nachzulesen. SCHWÄBISCH GMÜND "Die Berufsträume ihrer Jugendzeit , den Armen weiter