Kleine Auszeit an der Elbe

Trend Radurlauber lieben den Elberadweg – er ist Deutschlands beliebteste Route.
  • Foto: Sylvio Dittrich/TVSSW/ADFC/dpa-mag

Der Elberadweg ist weiterhin die beliebteste Route der Radreisenden in Deutschland – und das schon zum 14. Mal in Folge. Der Abstand zu anderen Radwegen wurde 2017 aber etwas kleiner. Auf Platz zwei folgte der Weser-Radweg, dahinter lagen Ruhrtal-Radweg, Main-Radweg und neu der Ems-Radweg. Das ist das Ergebnis der Travelbike-Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Erstmals gab es im vergangenen Jahr einen Rückgang bei der Zahl der Radreisenden. Der Grund hierfür sei das Extremwetter mit viel Niederschlag im Sommer gewesen, so der Club.

Insgesamt ist der Elberadweg von der Quelle des Flusses im Riesengebirge an der Grenze zwischen Tschechien und Polen bis zur Mündung in die Nordsee rund 1.270 Kilometer lang. Radler, die die ganze Strecke absolvieren möchten, sollten sich daher mehrere Tage Zeit nehmen und sich die Strecke in einige Etappen einteilen.

Entlang des Elberadwegs gibt es allerhand zu entdecken und zu bestaunen – zum Beispiel viele herrliche Naturlandschaften, kulturelle Schätze und sehenswerte Städte wie Dresden, Wittenberg, Hamburg oder Cuxhaven. Mehr wissenswerte Informationen finden Interessierte auch unter: www.elberadweg.de

dpa/nad

© Gmünder Tagespost 13.04.2018 10:23
502 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.