Mit wem soll ich bloß cruisen?

Kreuzfahrt Auf amerikanischen Schiffen gibt es andere Regeln.
  • Gäste können Ausflüge in deutscher Sprache buchen, Foto: Crystal Cruises/dpa-mag

Deutsche und amerikanische Kreuzfahrtreedereien nähern sich vom Angebot her immer weiter an. Dennoch gibt es einige wesentliche Unterschiede, die Urlauber kennen sollten.

Englisch ist Pflicht

Da ist zunächst die Bordsprache: Wer Urlaub auf einem US-Schiff macht, dem muss klar sein: Vom Housekeeping bis zum Kellner am Tisch sprechen alle Englisch, manche mit starkem Akzent. Wer des Englischen gar nicht mächtig ist, sollte sich überlegen, ob eine Reise auf einem amerikanischen Schiff das Richtige ist.

Spricht jemand dagegen zumindest ein paar Brocken, braucht er sich keine Sorgen zu machen: Die Bordzeitung wird meist ins Deutsche übersetzt. Bei Problemen kann man sich auf fast allen Schiffen an ein deutsches Besatzungsmitglied wenden. „Wenn ein Gast mit jemandem auf Deutsch kommunizieren möchte, wendet er sich direkt an unsere Gästebetreuung“, erläutert etwa Commercial Director Jacob Kock von Royal Caribbean Cruises (RCL), zu denen neben Royal Caribbean auch Celebrity Cruises und Azamara Club Cruises gehören. Norwegian Cruise Line bietet auch Sprechstunden mit einer deutschsprachigen Hostess sowie auf Anfrage Menükarten in deutscher Sprache an.

Ein Ausflug pro Hafen

Sauniert wird grundsätzlich in Badebekleidung.

Schiffsordnung

An Grenzen stößt auch, wer gern einen deutschsprachigen Reiseleiter für einen Ausflug hätte. Auf den Norwegian-Schiffen hängt es von der Destination ab: In Europa gibt es mehrere deutschsprachige Ausflüge, wenn sich genügend Teilnehmer finden. Auf anderen Routen bietet die Reederei einen Ausflug pro Hafen auf Deutsch an.

Passagiere, die Saunalandschaften mit Panoramafenstern mögen, werden auf vielen US-Schiffen etwas enttäuscht sein. Saunieren ist nicht unbedingt der Lieblingssport der Amerikaner. Auf den meisten Schiffen gibt es immerhin nach Geschlechtern getrennte Trockensaunen in den Umkleiden des Spa- oder Fitnessbereichs. Ganz wichtig: Sauniert wird grundsätzlich in Badebekleidung.

Niemand muss sich dagegen davor fürchten, auf einem US-Schiff nur Fast Food vorzufinden. Die Hauptrestaurants offerieren in der Regel ein exzellentes mehrgängiges Menü. Ob inkludiert, nicht inkludiert dpa

© Gmünder Tagespost 16.03.2018 14:10
200 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.