Reise - Tipps

Barocke Formen
Schon zu Lebzeiten erzielten seine Gemälde Höchstpreise und der Maler Peter Paul Rubens galt als geschäftstüchtig, erfolgreich und gut aussehend. Diesem Promi der Barockzeit und außergewöhnlichen Künstler will eine viertägige Studienreise auf die Spur kommen. Die Reise führt nach Flandern in die Stadt Antwerpen, wo Rubens lebte und wirkte. Seine Welt wird im „Rubenshuis“ besonders lebendig, der Wohn- und Werkstatt, in der viele seiner Gemälde entstanden. Anlässlich des Festivals „Antwerp Baroque 2018 - Rubens inspires“ sind zehn Bilder an den Ort ihrer Entstehung zurückgekehrt, unter anderem das Selbstbildnis des Künstlers. Sein Schaffen lernen die Teilnehmer der Reise auch in fünf Kirchen kennen, unter anderem in der Liebfrauen-Kathedrale und in St. Jakobi, wo Rubens seine letzte Ruhestätte fand. Das detaillierte Programm der Reise „Peter Paul Rubens und sein barockes Antwerpen“ gibt es bei Gebeco, Tel. 04 31 / 5 44 60, www.gebeco.de. AE

Nicaragua ganz persönlich
Zwei Deutsche, die seit Jahren in Nicaragua leben, sind die Gründerinnen der kleinen Reisefirma Nica Pur Tours. Sie bieten eine 14-tägige Insider-Reise durch das kleine mittelamerikanische Land an, bei der die Teilnehmer die Vielfalt und die Kultur Nicaraguas kennenlernen und die Lieblingsplätze der Veranstalterinnen besuchen. Die Tour führt von Managua unter anderem zu Vulkanen, zum Baden an einen Kratersee, in Kolonialstädte sowie an Pazifikstrände. Auch Aktivitäten wie Wandern, Canyoning und „Vulcano Boarding“ sind Teil der lebendig-bunten Reise. Besuche bei Produzenten einer Bio-Kaffeeplantage oder einer Fair-Trade- Zigarrenfabrik. Das Programm und mehr Infos gibt es unter www.nicapur-tours.de. AE

© Gmünder Tagespost 23.03.2018 13:45
660 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.