Urlaub in der Slowakei: Was man wissen sollte.

Anreise
Die Tatra hat Autobahnanschluss, ab der Landesgrenze bei Bratislava ist man in einigen Stunden da.
Noch sind nicht alle Teilstücke fertig, aber dank der EU- Gelder wird heftig weitergebaut. Und von der Tatra hinüber zu den Pieninen sind es keine 50 Kilometer mehr.

Unterkunft
Insgesamt ist die Campingplatz-Szene uneinheitlich. Es gibt noch Plätze mit dem morbidem Charme aus der Sozialismus-Ära (Bratislava!), aber auch etliche Neu-Starts mit toll hergerichteten Plätzen.
Ein guter Service der meisten Campingplätze ist: Wie in Skandinavien gibt es Küchen.

Sicherheit
Der Ruf der Slowakei als Drehscheibe des internationalen Autodiebstahls hat sich im laufe der Zeit komplett gedreht.
Das Land gilt mittlerweile als eines der sichersten in Europa.

© Gmünder Tagespost 08.06.2018 17:45
199 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.