Häufig gestellte Fragen zum Heimat-Doppel

Die App unterstützt im Moment mobile Geräte mit Android oder Apple iOS. Durch die Download-Funktion können die Ausgaben auch offline gelesen werden. Unsere Web-App können Sie auf Ihrem Laptop / PC / Tablet-PC bei bestehender Internetverbindung über Ihren Internet-Browser (Google Chrome, Mozilla Firefox, etc.) nutzen. Außerdem stehen Ihnen die Inhalte unserer Websites Gmünder Tagespost und Schwäbische Post zur Verfügung.

Wi-Fi ist ein anderer Begriff für WLAN. Um mit Ihrem Gerät ins Internet zu kommen, muss hier ein lokales Funknetzwerk vorhanden sein, in das man sich einwählt, z.B. zu Hause über den WLAN-Router oder an öffentlichen Orten wie Hotels oder Cafés, falls dort dieser Service angeboten wird.

Neben der Möglichkeit des lokalen Internetzugang (s.o.) sind hier auch die Vorraussetzungen für einen mobilen Internetzugang unterwegs vorhanden. Um mobil ins Internet zu gelangen, ist eine SIM-Karte und ein Datenvertrag mit einem Mobilfunkanbieter notwendig. Diese sind aktuell in unseren Angeboten nicht enthalten.

Die vergünstigten Preise für Print-Abonnenten können alle Personen nutzen, die ein nichtbefristetes tägliches Vollabonnement einer unserer gedruckten Tageszeitungen beziehen.

Unter Neukunden verstehen wir alle Kunden, die beim Start Ihres Heimat-Doppel-Abonnements kein Vollabonnent der gedruckten Ausgabe der Schwäbischen Post oder Gmünder Tagespost sind.

Aktuell bieten wir als Zahlungsmöglichkeit monatlichen Bankeinzug über SEPA-Lastschrift an.

Den Zugang zu beiden Zeitungen erhalten Sie immer dann, wenn Sie direkt über SDZ, der Verlag der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost bestellen (online, soweit verfügbar, telefonisch, persönlich oder per Post).

Technisch bedingt können wir bei sogenannten „In-App-Käufen“, die über Apples iTunes-Account abgewickelt werden oder Käufe beim Fremdanbieter iKiosk keine Freischaltung für die jeweils andere digitale Zeitungsausgabe vornehmen.