Einfach das Gras wachsen lassen

Rasen Wer auch Insekten in seinen Garten locken möchte, mäht bedächtig.

Die weit über 35 Millionen Gartenbesitzer in Deutschland sollten sich öfter mal entspannt zurücklehnen und den Rasenmäher im Schuppen lassen. Das empfehlen zumindest Naturschützer. Denn: Wer weniger oft mäht, hilft damit Wildbienen und Schmetterlingen. Akkurater Rasen schwächt die Artenvielfalt im Garten. „Wenn der Rasen wachsen darf, zieht er innerhalb kurzer Zeit Wildbienen und Schmetterlinge magisch an“, sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Pflanzen wie Hornklee oder Löwenzahn etwa sind eine sehr lebenswichtige Nahrungsquelle für Bestäuber.

„Ist die Insektenvielfalt durch das Rasenwachstum erst gestiegen, stellen sich schnell weitere nützliche Gäste ein. Neben Vögeln, die sich von Larven, Käfern und Würmern ernähren, kommen Wildtiere wie Igel und Marienkäfer in den Garten.“ dpa/ots

© Gmünder Tagespost 04.05.2018 14:41
816 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.