Gut zu wissen

Motor vor Neustart prüfen

Einen für sehr lange Zeit stillgelegten Automotor sollte der Besitzer vor einem Neustart gründlich in einer Werkstatt überprüfen lassen. Nach mehreren Jahren müssen zum Beispiel die Zahnriemen gewechselt werden, sie könnten sonst reißen und einen Motorschaden verursachen. Auch Benzinschläuche, Zündkerzen und Filter müssen dann möglicherweise ersetzt werden, rät Zeitschrift „Auto Bild Klassik“. Das gelte auch dann, wenn es sich um einen Oldtimer handelt, der vor der Stilllegung konserviert wurde. dpa

Richtige Batteriepflege
Eine saubere Starterbatterie im Auto kann optional funktionieren. Am Wichtigsten sind dabei saubere Pole, sagt Thorsten Rechtien vom Tüv Rheinland. Diese können Autofahrer etwa mit einer Drahtbürste von Schmutz und Rost befreien. Danach spezielles Polfett auftragen. Das Gehäuse lässt sich leicht mit einem antistatischen Tuch säubern. Rechtien rät dazu, die Herstellerhinweise zu beachten und beim Putzen immer Handschuhe und bei Bedarf sogar eine Schutzbrille zu tragen. Denn Batterien enthalten gefährliche chemische Substanzen. dpa

© Gmünder Tagespost 09.02.2018 17:07
307 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.