Sicher fahren nach einem gründlichen Check

Vor allem bei älteren Autos empfiehlt sich zu Beginn des Frühlings ein gründlicher Check in der KFZ-Meisterwerkstatt. Denn die Mitarbeiter dort sind entsprechend geschult und können für die Qualität ihrer Reparatur garantieren.
  • Die Meisterwerkstätten des deutschen KFZ-Gewerbes sind die richtigen Ansprechpartner bei Reparaturen am Auto. Foto: ProMotor
  • Auch die Klimaanlage braucht nach dem Winter einen gründlichen Check, wenn sie nicht gerade neu ist. Foto: ProMotor

Auch wenn der Frühling gerade erst beginnt.Nach dem Winter wird es Zeit für die Kur fürs Auto. Denn der Winter hat Spuren hinterlassen – innen und auch außen.

Für den Wechsel von Winter- auf Sommerreifen, für Wartungs- und notwendige Reparaturarbeiten stehen die rund 37.470 Kfz-Meisterbetriebe in den Startlöchern. Waschen und putzen ist Aufgabe der Fahrer.

Einmal durch die Waschanlage fahren und fertig? Nix da. Damit die Kruste aus Dreck, Salz und Lauge nicht auf dem Lack kratzt, geht’s mit dem Hochdruckreiniger zuerst dem groben Schmutz von oben bis unten und besonders in den Radkästen, auf den Felgen und am Unterboden an den Kragen.

Zuerst gründliche Reinigung

Nach dem harten Kälteeinsatz haben sich die Scheibenwischergummis eine gründliche Vorreinigung verdient. Bei der Wahl des Waschprogramms bitte nicht sparen: Wäsche, Trocknung, Konservierung von Ober- und Unterboden – das volle Programm.

Der von vielen vernachlässigte Innenraum wird gesäubert, getrocknet und gepflegt. Oberstes Gebot dabei: Die Feuchtigkeit muss raus, also auch für Stunden die Matten trocknen lassen. Losen Schmutz nehmen Staubsauger, Bürsten und Pinsel auf, Spül- und Spezialmittel helfen gegen Schlieren und Fett auf Scheiben sowie Kunststoff. Zum Schluss wird gecremt und gesalbt: die Gummis mit Pflegestift, der Kunststoff mit speziellem Reiniger.

Die kleine Inspektion

Freie Sicht für die Werkstattprofis. Auf der Hebebühne in der Werkstatt stehen Bremsen, Auspuff, Achsen, Stoßdämpfer sowie alle Verbindungsteile und Schläuche auf dem Prüfstand. Sommerreifen werden montiert, die Winterpneus verschwinden sauber im Lager.

Die Wäsche hat auch Blessuren auf Lack und Glas ans Licht gebracht. Mit Kunstharz werden kleine Glasschäden außerhalb des Fahrer-Sichtfeldes verschlossen, Lackstifte oder professionelle Reparaturmethoden schützen vor Rost. Und nicht vergessen: Verschlissene Scheibenwischergummis müssen neuen weichen. Der Blick unter die Motorhaube richtet sich auf die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit, Kühl- und Scheibenwischwasser. Ist alles aufgefüllt oder getauscht, werden Schläuche und Leitungen auf Undichtigkeiten geprüft. Gute Gelegenheit auch für den eventuellen Austausch von Luft-, Pollen- oder Aktivkohlefilter.

Für alle diese Arbeiten sind die Fachleute in den Meisterwerkstätten die richtigen Ansprechpartner. Denn sie sind geschult für solche Arbeiten.

Nach dem Lichtcheck rollen dann die einstigen Schmuddelautos vom Werkstatthof – sicher, wertig, blitzblank und wie geschmiert. ProMotor/je

© Gmünder Tagespost 13.04.2018 15:37
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.