Agnes Pahlers Gartentipps

  • 18550c76-ca27-4dbd-a4f2-48cb063448c9.jpg
    Expertin Agnes Pahler beantwortet Leserfragen
Manchmal ist auch der erfahrendste Hobbygärtner mit seinem Latein am Ende. Haben Sie Fragen, schreiben Sie uns. Haben SIe einen tollen Gartentipp, wir geben ihn gerne weiter.
Schreiben Sie an: Redaktion InSchwaben, Schleifbrückenstraße 6 73430 Aalen Redaktion@Inschwaben.de
Aronia ohne Früchte In den vergangenen beiden Jahren blieben Blüten und Früchte am Aronia-Bäumchen von Klaus Sedelmaier aus. Woran liegt das? AGNES PAHLER: Normalerweise erweisen sich Aronia-Pflanzen als ausgesprochen robust, sie brauchen wenig Pflege. Damit die Aronia blüht, muss der Standort sonnig sein, einige Stunden pro Tag darf Schatten herrschen. Auf Sandböden allerdings tun sich die Pflanzen schwer, dort gedeihen sie nur, wenn man sie häufig gießt. Damit die Pflanzen blühen und fruchten, sollte man nur mäßig mit Stichstoff düngen. Löcher in den Ästen Armstarke Äste am selbst veredelten Apfelbaum von Dieter Köhler weisen zentimeterdicke Klopflöcher durch Spechte auf. Was suchen die Vögel im Holz? AGNES PAHLER: Die Spechte erkennen die Stellen, an denen sich Insektenlarven in Holz eingefressen haben, deshalb klopfen sie die Äste auf. Verschiedene Schmetterlinge legen ihre Eier im Holz ab, die Larven bohren sich ein und vollziehen ihren Reifefraß im Verborgenen. Dabei können sie großen Schaden anrichten, weil sie Bäume von innen aushöhlen, Pilzinfektionen könnten folgen, hohle Äste brechen leicht. Wenn Vögel die Larven entfernen, beugen sie Schlimmerem vor.
zurück
© Gmünder Tagespost 30.09.2016 12:55
Ist dieser Artikel lesenswert?
1332 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.