Ziege für den guten Zweck

Geschenkurkunde als pfiffige Hilfe für Menschen in Not.
  • Mal was ganz anderes: Eine Ziegenspende im Namen desjenigen, den man beschenken möchte. Foto: djd/World Vision

Weihnachten sorgt alle Jahre wieder für das große Kopfzerbrechen. Was schenkt man bloß den Menschen, die einem im vergangenen Jahr mit Rat und Tat zur Seite standen – der Familie, den Freunden oder Nachbarn. Möglichst originell soll ein solches Präsent sein und gut zum Beschenkten passen und bei dem die persönliche Note im Mittelpunkt steht.

Ein Geschenk – zweimal Glück

Eine schöne Überraschung kann man garantiert erzielen, wenn man eine Ziege verschenkt. Der Clou dabei: Das Präsent erhält nicht der Beschenkte selbst – aber in seinem Namen kann man damit das Leben armer Kinder und Familien erheblich verbessern. Somit wird mit einem einzigen Geschenk für doppeltes Glück gesorgt.

Eine Ziege beispielsweise ist besonders anspruchslos und widerstandsfähig. Sie liefert Nahrung, Dünger und Nachwuchs, der in afrikanischen Ländern auf dem Markt verkauft werden kann und somit für Einkommen sorgt. Mit diesem guten Geschenk hilft man Familien in Malawi und im Tschad, ihre Lebensgrundlage deutlich zu verbessern.

Viele verschiedene Spenden-Geschenke

Wer etwas Gutes verschenken möchte, kann bei der Kinderhilfsorganisation World Vision Deutschland aktuell unter insgesamt 26 Spenden-Geschenken auswählen, der Katalog steht unter www.worldvision.de/katalog. Vom Anbieter erhält man dann eine Geschenkurkunde oder eine personalisierte Grußkarte, die man selbst unter den Weihnachtsbaum legen kann.

© Gmünder Tagespost 17.12.2017 19:55
510 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.