Notizen rund ums Auto

Zu wenig Druck im Reifen
Wer mit zu wenig Druck in den Autoreifen fährt, riskiert nicht nur Schäden sondern auch schwere Unfälle, teilt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) mit. Denn bei zu wenig Luft bekommen die Mittelflächen der Reifen keinen Kontakt mehr zur Straße, und die Pneus rollen auf den Seitenbereichen. Diese verschleißen dann stärker und zeigen sich für Schäden anfälliger. Den korrekten Luftdruck ihrer Reifen sollten Autofahrer in der Regel bei jedem zweiten Tankstopp kontrollieren, rät der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR). dpa


Vorfahrt per Lichthupe?
Es mag nett gemeint sein, wenn Biker und Autofahrer die Lichthupe dazu nutzen, um anderen Vorfahrt zu geben. Doch erlaubt ist das nicht, erklärt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Laut Straßenverkehrs-Ordnung dürften Fahrer Schall- und Leuchtzeichen nur geben, wenn sie außerhalb geschlossener Ortschaften Überholvorgänge ankündigen wollen oder sich und andere in Gefahr sehen. Doch der nicht zweckgemäße Gebrauch ist nicht nur verboten. Die Lichthupe kann auch zu gefährlichen Missverständnissen führen. Als Beispiel nennt das ifz die Situation beim Auffahren auf die Autobahn: Beim Einfädelversuch etwa blendet ein herannahender Lkw auf. Das könne zwar tatsächlich bedeuten, dass dieser den Biker auffahren lassen will. Doch gebe es auch Situationen, wo der Lkw-Fahrer damit genau das Gegenteil mitteilen und warnen wolle. dpa

© Gmünder Tagespost 10.11.2017 18:20
962 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.