Dr. Lenz erweitert das Spektrum

Oberarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie des Robert-Bosch-Krankenhauses stößt zu Dr. Heribert Keller und Dr. Michael Belser. Das ehemalige KBZ heißt nun OUG. Dr. Helmut Zehender ist dort in reduzierter Form weiter aktiv.
  • Neuer Titel, neue Konstellation: Dr. Heribert Keller, Dr. Michael Belser, Dr. Uwe Lenz und Dr. Helmut Zehender (von rechts) in der Orthopädie Unfallchirurgie Gmünd (OUG). Fotos: mb
  • Dr. Helmut Zehender (rechts) hat seinen Vertragsarztsitz an Dr. Uwe Lenz übergeben. Er wird in reduzierter Form aktiv bleiben.

Schwäbisch Gmünd. Das Ärzteteam an der Oberbettringer Straße 1 im ehemaligen GEK-Gebäude hat seit 1. Juli eine neue Konstellation. Neuer Partner ist Dr. Uwe Lenz. Er sagt: „Es ist ein tolles Team, mit extrem hilfsbereiten Kollegen.“ Und: „Wir haben hier ein anspruchsvolles Spektrum.“ Dr. Lenz weiß, was anspruchsvoll heißt, war er doch Oberarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie des renommierten Robert-Bosch-Krankenhauses in Stuttgart.

Das Behandlungsspektrum beläuft sich von der Schulter bis zu den Zehenspitzen. „Das hat mich fachlich gereizt“, sagt Dr. Lenz. Außerdem der persönlichere Kontakt mit den Patienten gegenüber der Mehrstationen-Praxis einer Klinik. Etwa 400 Operationen führte Dr. Lenz in Stuttgart pro Jahr durch.

Erfahrener Chirurg

Mindestens noch einmal so viele begleitete er in Ausbildungsfunktion. Seine Spezialbereiche liegen in den oberen Extremitäten: von der Schulter bis in die Fingerspitzen. Die operative Praxis wollte Dr. Lenz bei einem Wechsel nicht gänzlich aufgeben. Auch deshalb passte die Partnerschaft mit den Gmünder Ärzten sehr gut. Jeder hat im Schnitt in etwa einen OP-Tag in der Woche, für das Zentrum heißt das im Gesamten drei bis vier OP-Tage. Und das Spektrum ist durch Dr. Lenz noch größer geworden. „Wir waren schon lange auf der Suche“, sagt Dr. Heribert Keller. „Und es war uns wichtig, dass der neue Partner unser Spektrum auch erweitern kann“, sagt Dr. Michael Belser. In Vergangenheit gab es noch Bereiche, die in Kliniken verwiesen werden mussten – und zwar jene Bereiche, die zu Dr. Lenz’ Spezialbereichen gehören. Außerdem ist es dank der Berufsgenossenschaftszulassung von Dr. Lenz nun möglich, auch Arbeitsunfälle aufzunehmen. Und nicht zuletzt erweitert Dr. Lenz auch das konservative orthopädische Spektrum.

Nicht nur fachlich ergänzen sich die drei Doktoren augenscheinlich sehr gut. Auch persönlich gaben sie am Samstag einen harmonischen Eindruck. Ärztekollegen, Partner, Mitarbeiter und Freunde waren eingeladen, um die Sitzübergabe offiziell zu machen.

Nicht mehr KBZ, sondern OUG

Dr. Helmut Zehender, jahrelanger Partner von Dr. Heribert Keller und Dr. Michael Belser (daher der Ärztezentrumstitel „KBZ“), hat seinen Ärztesitz an Dr. Uwe Lenz übergeben. Auch Dr. Zehender sagt: „Es ist eine Win-win-Situation für alle.“ Dr. Zehender hat seinen Einsatz auf zweimal die Woche in angestellter Funktion reduziert.

Eine Titeländerung war in dieser Konstellation unumgänglich. Das Ärztezentrum heißt nun OUG – Orthopädie Unfallchirurgie Gmünd.

© Gmünder Tagespost 23.07.2017 18:49
7958 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.