Plötzlich Millionär – und dann?

Nur wenige Menschen schaffen es, sich vom Tellerwäscher zum Millionär hochzuarbeiten. 32 Prozent der Deutschen versuchen sich den Traum vom Leben als Millionär daher durch

  • 1466597859_phplqIiAy.jpg
    Foto: © Flickr Money 100 Euro - Emilian Robert Vicol
gelegentliches Lottospielen zu erfüllen. 12,5 Prozent füllen in der Hoffnung auf einen satten Gewinn regelmäßig einen Lottoschein aus. Das ergab eine Studie der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (ein Auszug hier als PDF einsehbar). Anders als der Millionär, der seinen Reichtum nach und nach erarbeitet, werden Lottogewinner von einem plötzlichen Geldregen überrascht. Um nicht als unglücklicher Lottogewinner zu enden, der seinen Gewinn zu schnell verprasst oder auf einmal von zahlreichen Bittsellern umringt ist, sollten Glückspilze daher einiges beachten.

Nicht nur das klassische 6aus49 macht Millionäre

Lotto-Millionär können Spieler nicht nur beim LOTTO 6aus49 werden. Auch andere Lottospiele wie der Eurojackpot versprechen hohe Millionengewinne. Bei letztgenanntem Spiel können Teilnehmer aus 17 europäischen Ländern ihr Glück versuchen, und der Jackpot ist meist sogar deutlich höher als beim klassischen 6aus49. Deutsche Spieler können online über den Eurojackpot-Vermittler tipp24.com oder über eine Lottoannahmestelle vor Ort teilnehmen. Wenn von Lotto-Rekordgewinnen wie 14 Millionen, 32,6 Millionen oder gar 76,8 Millionen Euro die Rede ist, dann wurde meist der Eurojackpot geknackt. Da stellt sich die Frage, was macht man mit so viel Geld? Ein hoher Lottogewinn kann das Leben grundlegend verändern: Bereits der Gewinn von einer Million beim klassischen LOTTO 6aus49 erweitert den finanziellen Spielraum erheblich, ist man jedoch plötzlich Multimillionär, hat man theoretisch ausgesorgt. Zumindest, wenn man einen kühlen Kopf bewahrt.

Nichts überstürzen und ruhig bleiben

Erstmal eine große Party schmeißen und einen Luxus-Ferrari vor die Tür stellen? Davon raten Lottoberater frischgebackenen Millionären ab. Um nicht fortan Neider und Bittsteller abwimmeln zu müssen, sollte man seinen Gewinn nicht herausposaunen. Je größer der Gewinn, desto leiser sollten Lottogewinner jubeln. Dem eigenen Ehepartner kann der Gewinn natürlich offenbart werden, 94 Prozent der Deutschen würden dies ohnehin tun. Doch gegenüber entfernteren Verwandten, Freunden, Bekannten, Nachbarn und Kollegen ist Zurückhaltung angebracht. Aber wie sollen Gewinner mit Fragen nach der exotischen Urlaubsreise, dem neuen Auto oder anderen Neuanschaffungen umgehen? Hier kann man antworten, dass man im Lotto gewonnen hat – allerdings nur eine kleine Summe. Damit können kleinere Neuanschaffungen und teure Urlaubsreisen erklärt werden.

Ohnehin raten die Lottoberater dazu, sich mit größeren Anschaffungen wie einem neuen Haus oder einer eigenen Jacht Zeit zu lassen. Wer im Glücksrausch alles kauft, was das Herz begehrt, bleibt nicht lange Millionär. Unüberlegte Ausgaben könnten Gewinner später bereuen. Das gleiche gilt für unüberlegte Handlungen. Zu kündigen und nie wieder zu arbeiten, sobald der Lottogewinn auf dem Konto ist, ist eine schöne Vorstellung. Doch würde einen das wirklich glücklich machen? 55 Prozent der Deutschen würde nach einem hohen Gewinn ohnehin weiterarbeiten. So wird es auch von Lottoberatern empfohlen.

Es spricht nichts dagegen, sein Leben nach einem Lottogewinn zu verändern und sich Träume zu erfüllen, doch das alles sollte nicht überstürzt passieren. Dann hält das Lottoglück länger an. Doch wie Thorsten Firlus-Emmrich von der WirtschaftsWoche in einem Artikel darlegt, reichen selbst 76 Millionen unter Umständen nicht, um glücklich zu werden.

 

Bildrechte: Flickr Money 100 EURO Emilian Robert Vicol CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

zurück
© Gmünder Tagespost 22.06.2016 14:15
Ist dieser Artikel lesenswert?
3452 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.