Tipps für den Devisenhandel

  • 1501837981_phpgAlB9R.jpg
    Die verschiedensten Währungspaare können am Devisenmarkt gehandelt werden. Quelle: ©istock.com/MCCAIG
  • 1501837981_phpl6HkHa.jpg
    Währungen unterliegen laufend Schwankungen. Quelle: ©istock.com/Rawpixel
Der internationale Devisenhandel wird auch Forex genannt - hierbei setzen die Anleger darauf, dass sich der Kurs eines bestimmten Währungspaars verändert. Wie funktioniert der Forex Handel und worauf ist zu achten?

Was bedeutet Forex Handel?

Beim Handel werden immer Währungspaare gehandelt, etwa 80 % des Handels erfolgt mit den Währungen Euro, US-Dollar, Yen, Schweizer Franken und Pfund. Generell wird immer eine Leitwährung gekauft, wie zum Beispiel der Euro gegen die Währung eines anderen Landes, wie zum Beispiel dem US-Dollar. Die Währungspaare werden bei den Notenbanken gehandelt, beispielsweise bei der europäischen Zentralbank, der US-Notenbank, der Bank of Japan oder der Bank of England. Werden nun beispielsweise von der EZB die Zinsen angehoben, dann wird der Euro tendenziell gegenüber anderen Währungen aufgewertet. Besitzt ein Anleger Euro, dann kann er mit dem Devisenhandel in solch einem Fall Gewinne einfahren.

Um handeln zu können ist zunächst einmal ein Forex Broker erforderlich. Hier sollten Investmentwillige unbedingt die Leistungen und Kosten vergleichen. Wichtige Basisanforderungen sind:

  • niedrige Gebühren
  • mögliche Ordererteilung auf verschiedenen Wegen
  • gute Erreichbarkeit
  • geringe Spreads
  • guter Kundenservice

Beispiel für einen EUR/USD Handel in der Praxis

Wurde ein Forex Broker gefunden, dann kann es an den Handel gehen. Wir erklären in einem Praxisbeispiel, wie der Handel EUR/USD erfolgt. In unserem Beispiel gehen wir davon aus, dass der Euro zum US-Dollar in nächster Zeit weiter steigen wird, denn die im Handel so wichtige Charttechnik spricht für einen Wertanstieg des Euros. Mittelfristig wird nach unserer Überzeugung das steigende Zinsniveau in Deutschland den Dollar weiter schwächen. Daher kaufen wir für 10.000 USD Euro. Der Einstiegskurs zu einem Dollar beträgt 1,15 €. Innerhalb kürzester Zeit steigt der Kurs jedoch auf 1,18 € an. Zu diesem Zeitpunkt entscheiden wir uns, die Position wieder zu verkaufen und können einen Gewinn von etwa 260€ verzeichnen.

Quelle: Bild 1 - ©istock.com/MCCAIG, Bild 2 - ©istock.com/Rawpixel

zurück
© Gmünder Tagespost 04.08.2017 11:13
Ist dieser Artikel lesenswert?
2787 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.