Zum zweiten mal „geleimt“

Zu den Hallenbad-Eintrittspreisen:

„Den Haushaltsjongleuren der Stadtverwaltung bzw. der Stadtwerke ist mal wieder ein mathematisches Husarenstück gelungen. Um was geht’s? Heimlich, still und leise wurden die Eintrittspreise im Hallenbad ohne Vorwarnung angehoben. Möglicherweise hätten sich ja einige schlaue Bade- bzw. Saunabesucher rechtzeitig eine billigere Zehnerkarte besorgt und damit den sofortigen Ruin der Stadtkasse herbeigeführt. Um unser Empfinden über diese Aktion konkret auszudrücken: Ihr Herren habt uns treue Besucher innerhalb eines halben Jahres zum zweiten mal ‘geleimt’! Gratulation! Andere Hallenbäder in der Umgebung mit Sauna versuchen, durch besondere Aktionen die Badegäste über die Sommermonate bei der Stange zu halten, während in Gmünd die Uhren rückwärts laufen. Am vergangenen Montag saßen gerade noch zwei Personen um 19.30 Uhr beim Aufguss in der ‘Schwitzkiste’! Weiter so ihr Herren, Sie sind auf dem besten Weg auch diese noch zu vertreiben.“

Schwäbisch Gmünd

© Gmünder Tagespost 31.05.2018 19:42
229 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.