Lesermeinung

Zu den Leserbriefen zur LEA:

Danke Frau Steidle für Ihre mutigen Zeilen zur LEA Ellwangen und anderen Problemen in unserem Land. Ich jedoch sehe noch größere Probleme auf uns zukommen. Dieser Staat hat vieles nicht mehr unter Kontrolle. Das zeigen die vielen Horrormeldungen, jüngst aus Heidenheim. „Schießerei mit vielen Verletzten in einem Wohngebiet“. Bei vielen Bürgerinnen und Bürgern geht schon lange eine gewisse Angst um.

Vor allem bei denjenigen, die für sich und ihren Familien etwas aufgebaut haben und somit auch was zu verlieren haben. Viele Eltern machen sich Sorgen z. B. bei der Einschulung ihrer Kinder. Grund dafür ist hohe Migration. Lehrer sind oft am „Anschlag“. Bei der Polizei ist es nicht viel anders. Sie freuen sich mehr auf ihren vorzeitigen Ruhestand, als auf den täglichen „Wahnsinn“. Wir haben sie längst allein gelassen. Geht man in die Innenstädte fühlt man sich nicht mehr Zuhause.

Aber zu meinen Negativzeilen noch etwas Positives: Danke, an die Aalener Einzelhändler dem ACA und an das Stadtparlament für die wunderschönen Blumengebinde die derzeit in unserer City stehen. Aus denen kann man Kraft schöpfen für eine hoffentlich gute Zukunft.

© Gmünder Tagespost 14.05.2018 19:32
1424 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

Das Geld für Polizei, Lehrer, Sozialarbeiter wäre da, es könnten viele neue Leute eingestellt werden - wenn Großkonzerne wie Apple, Google, Starbucks.... ihre Steuern bezahlen würden, hätten der Staat 17 Mrd./Jahr mehr. Damit könnte man einiges bewerkstelligen. Außerdem wird zu viel Geld an der falschen Stelle investiert:

Die Managergehälter steigen in 2017 weiter:
"Mill McDermott (SAP) 20,5 Mio € Jahresgehalt, ca. 1,7085 Mio € pro Monat
Dieter Zetsche (Daimler) 13,0 Mio € Jahresgehalt, ca. 1,085 Mio € pro Monat
Kurt Bock (BASF) 9,8 Mio € Jahresgehalt, ca. 0,816 Mio € pro Monat
Matthias Müller (VW) 9,7 Mio € Jahresgehalt, ca. 0,808 Mio € pro Monat
Joe Kaeser (Siemens) 9,6 Mio € Jahresgehalt, ca. 0,80 Mio € pro Monat"