Lesermeinung

Zu den neuen Spiegeln an der Hirschbachstraße/Einmündung Galgenbergstraße und den SchwäPo-Berichten darüber vom 8. und 11. Januar:

Als Bewohner der Galgenbergstraße biege ich sehr oft von dort nach links in die Hirschbachstraße ab. Zunächst freut es mich, dass dort neue Spiegel installiert wurden, die nicht mehr zufrieren können. Ein Linksabbiegen ohne die Hilfe der Spiegel ist fast nur im „Blindflug“ möglich und entsprechend gefährlich.

Allerdings erfordert es schon eine sehr hohe Konzentration, um auf den neuen Spiegeln zu erkennen, ob sich ein Fahrzeug von links nähert. Die Verzerrung ist sehr stark und das gespiegelte Bild des Straßenausschnitts sehr schmal.

Mein Vorschlag: Ein Kreisverkehr an dieser Kreuzung. Dieser würde auch den Autofahrern, die vom gegenüberliegenden Bäcker in die Hirschbachstraße einfahren möchten, das Abbiegen erleichtern.

© Gmünder Tagespost 15.01.2018 18:16
367 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.