Lesermeinung

Zu den Sichtschutzzäunen an der Einmündung L1060 in die B290:

„Ein Schelm, wer bei dieser Örtlichkeit an Schilda denkt, aber ich kann mir ein paar Zeilen nun doch nicht verkneifen.

1) Relativ entsetzt habe ich den Bau der Sichtschutzwände letzte Woche erlebt und mir ausgemalt, wie lange es wohl dauern würde, bis das erste Personenopfer von Braune Hardt herkommend zu beklagen ist, da die Fußgänger nun ungesehen hinter der Trennwand „hervorspringen“ und überfahren würden. Da bin ich doch nun beruhigt, dass die mittlere Wand am Montag versetzt wurde - so ist es eine bessere Lösung. Auch wenn das Hin- und Herbauen etwas von Schildbürgerstreich hat.

2) Durch die Versetzung nach hinten ergibt sich ebenfalls ein doch wieder besserer Verkehrsfluss. Mit der Trennwand in der Mitte musste man so extrem abbremsen, dass sich die Gefahr eines Rückstaus nach hinten ergeben hätte – jetzt, wo die Ampelschaltung morgens endlich so läuft, dass man nicht mehr schon beim Reiterhof im Stau steht, wäre das natürlich kontraproduktiv gewesen. Nun kann man wieder relativ zügig an die Kreuzung heran- und hineinfahren, nicht ohne aber doch bewusster zu schauen, ob Verkehr kommt.

3) Der letzte Punkt bleibt aber zur Kritik offen. Es gibt nicht umsonst sogenannte Schleppkurven. Weswegen der Radius nun geändert wurde, ist mir nicht ganz klar. Schließlich führt das nämlich nun dazu, dass LKW und Busse, die von der 1060 rechts auf die 290 einbiegen wollen, weiter ausholen müssen als bisher und nun auf die mittlere Abbiegespur der B290 geraten. War das so beabsichtigt?

Man baut etwas, um Unfälle zu vermeiden, stattdessen verlagert sie man eventuell nur auf eine andere Spur? Beim Heimfahren aus Ellwangen heraus habe ich es in den letzten anderthalb Wochen mehrmals beobachten können, dass auf die L 1060 linksabbiegende Autos vor mir stark abbremsen mussten, da ihnen auf „unserer“ Spur eben ein LKW/Bus entgegen kam, weil dieser nicht über die schicken orangefarbenen Randsteine fahren wollte. Soll das mit dem neuen Radius auch so bleiben?

© Gmünder Tagespost 22.03.2018 21:11
246 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.