Lesermeinung

Zum Artikel „ „Demonstration der Stärke“ vom 5. Mai:

Da versuchen Flüchtlinge, in einer Aufnahmeeinrichtung gewaltsam, eine Abschiebung zu verhindern. Zunächst sieht sich die Polizei offenbar nicht in der Lage, angemessen zu reagieren, um dann allerdings hart und konsequent dem Recht zur Durchsetzung zu verhelfen. Dass sich die Polizei zunächst zurückgezogen hat, dürfte richtig gewesen sein. Denn was hätte bei einer fatalen Kombination aus unzureichender Vorbereitung auf Seiten der Polizei und aus Gewaltbereitschaft einiger Flüchtlinge passieren können? Schusswaffengebrauch? Personenschaden? Dann aber gut vorbereitet das staatliche Gewaltmonopol auszuüben, war absolut richtig und zwingend erforderlich. Es wird viel von Staatsversagen gesprochen, aber dieses vermag ich hier gar nicht zu erkennen.

© Gmünder Tagespost 08.05.2018 23:15
274 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.