Lesermeinungen

Zum Bericht der Frühjahrssynode des evangelischen Kirchenbezirks:

„Mit großer Aufmerksamkeit habe ich den Bericht über die Frühjahrssynode des evangelischen Kirchenbezirks gelesen. Wenn es denn so kommen sollte, wie angekündigt, wäre dies in der Tat ein besseres Miteinander. Die Kirche hat sich in den letzten Jahren sehr wenig im Alltag um die Sorgen alter und gebrechlicher Menschen außerhalb den Anstalten gekümmert und sich zurückgezogen vom Auftrag, das Alter zu ehren, kranke Menschen zu besuchen und den Dialog zu andersdenkenden Menschen zu pflegen. Stattdessen die Peitsche ausgepackt und weiteren Ärger produziert. Fürbitten, die zur Gewohnheit „oder auch nicht“, reichen denen nicht aus, die am Rande der Gesellschaft stehen und ihre Tage in Krankheit und Schmerzen verbringen. Auch die verhunzte Gesundheitspolitik ist z.B. ein größeres Problem und es wäre schon längst an der Zeit, die Hand zu erheben und sich dem Geschehen entgegenzusetzen, weil so eine Politik einfach mehr tragbar ist. Es großes Zeichen dafür sind auch die vielen Kirchenaustritte in den letzten Jahren. Wie viele Mahnungen hat es in Leserbriefen schon gegeben auch wegen der Bezahlung der Pflegekräfte, aber keiner beachtet es und es bleibt alles beim Alten. Hoffentlich nicht auch diese Ankündigung. Oder ob es nur zum Sturm im Wasserglas reicht?“

© Gmünder Tagespost 21.03.2018 21:37
181 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.