Lesermeinung

Zum GT-Artikel „Missstände gemeinsam anprangern“, erschienen am 5. Juni:

„Dass es OB Arnold mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, hat er schon mehrfach bewiesen. Es ist billige Polemik und eine Lüge, wenn Arnold behauptet, die Gegner seiner ÖPP-Spaßbad-Pläne würden aus egoistischen Motiven handeln. Es geht den meisten von Arnolds Widersachern um den Erhalt einer lebenswerten Stadt und darum, Gmünd vor einem finanziellen Fiasko zu bewahren. Auch der Sportverband täte gut daran, nicht allzu blauäugig auf Arnolds Worte zu vertrauen. Private Investoren haben kein Interesse an sportgerechten 50-Meter-Becken. Die wollen Profit machen und setzen auf Attraktionen. Im Whirlpool lernt man aber nicht schwimmen.“

© Gmünder Tagespost 05.06.2018 21:55
229 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.