Leserbeiträge

Am Mittwoch drohen schwere Sturmböen

Erstmal wünsche ich allen Lesern des Wetter-BlogOstalb ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2018. Ungewöhnlich mild war der letzte Tag des Jahres 2017. Im gesamten Ostalbkreis lagen die Werte im zweistelligen Bereich. Somit gab es am Silvestertag auch einen neuen Rekord. Mit fast 14 Grad war es so mild, wie noch nie seit Aufzeichnungsbeginn. Die Neujahrsnacht war stellenweise 18 Grad milder, als im vergangenen Jahr. Und auch in den nächsten Tagen kommt das Wetter nicht zur Ruhe: Am Dienstag sind den Tag über einige Schauer möglich, da die Werte weiter zurückgehen, fallen diese oberhalb 500 bis 600 Meter als Schnee. Es ist weiterhin sehr windig. Die Höchsttwerte liegen bei 3 bis 6 Grad. Die 3 Grad gibts auf dem Braunenberg und Härtsfeld, 4 werden es in Ellwangen, 5 in Wasseralfingen und Aalen. Rund um Schwäbisch Gmünd werden es örtlich bis zu 6 Grad.
Am Mittwoch wird es sehr ungemütlich: Es gibt den ersten schweren Sturm des Jahres, mit Windgeschwindigkeiten bis 90 Kilometer pro Stunde. In den kräftigsten Schauern sind sogar orkanartige Böen bis 110 Kilometer pro Stunde nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen liegen anfangs im zweistelligen Bereich, im Laufe des Tages gehen die Werte dann zurück. Auch am Donnerstag fällt teils kräftiger Regen. Immerhin lässt der Wind wieder etwas nach, stürmische Böen sind aber immer noch möglich. Das Wetter am Freitag ist ebenfalls schnell zusammengefasst: Es ändert sich nahezu nichts. Es bleibt nass und windig. Erst ab Dreikönig beruhigt sich das Wetter wieder. Langeweile kommt beim Wetter in den nächsten Tagen nicht auf.
 

© Tim Abramowski 01.01.2018 21:23
3157 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.