Lesen Sie weiter

Gotteslästerungsparagraph

Paragraph 166 des Strafgesetzbuches befasst sich mit der Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen. Er lautet wie folgt: Wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen
  • 248 Leser

52 % noch nicht gelesen!