Lesen Sie weiter

SPD verärgert über Grundstückspolitik

Die Genossen im Landtag kritisieren, dass die grün-schwarze Regierung den Verkauf von Flächen des Landes nicht an sozialen Wohnungsbau koppelt.
Das Land hat von 2016 bis Mitte November 2017 insgesamt 66 landeseigene Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 63 000 Quadratmetern für den Wohnungsbau verkauft. Unter den Käufern befinden sich etliche Kommunen. Trotz des landesweiten Mangels an bezahlbarem Wohnraum ist auf den Flächen keine einzige Sozialwohnung entstanden. Das geht aus einer Antwort
  • 368 Leser

86 % noch nicht gelesen!

Beliebteste Artikel