Lesen Sie weiter

Scharfe Töne in Tarifrunde der Metaller

Bei der Forderung nach der 28-Stunden-Woche mit teilweisem Lohnausgleich ist keine Lösung absehbar.
Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie droht die IG Metall mit einer härteren Gangart, wenn die Arbeitgeber nicht bis Ende Januar einlenken. „Dann sehen wir, ob es Sinn macht, weiter zu verhandeln, ob es ganztätige Warnstreiks geben wird oder gleich die Urabstimmung über Flächenstreiks“, sagte der IG-Metall-Vorsitzende
  • 1055 Leser

82 % noch nicht gelesen!