Lesen Sie weiter

Wespels Wort-Wechsel

Von Eifer zu Eifersucht

Manfred Wespel schreibt ganz eifrig über den Eifer, der mal was anderes war.

Wenn man heute von einem Schüler sagt, dass er eifrig lernt, dann ist das ein Lob; er widmet sich einer Aufgabe intensiv, ist fleißig und emsig. Wenn es aber im 2. Buch Mose heißt, der Herr sei ein eifriger Gott, so ist damit nicht gemeint, dass er etwa bei der Schöpfung gut schwäbisch voller Eifer zu Gange war. Eifer stand bis ins 18. Jahrhundert

  • 312 Leser

76 % noch nicht gelesen!

Beliebteste Artikel