Lesen Sie weiter

2017 war der Einhorn-Tunnel rund 170 Stunden gesperrt

Verkehr Die Gmünder Straßenmeisterei nennt Wartungs- und Reparaturarbeiten als Gründe. Zahlen widerlegen derweil die Kritik aus der Bevölkerung.

Schwäbisch Gmünd

Wenn im Gmünder Westen und Osten die Schranken runtergehen und die Ampeln auf Rot schalten, ist der Ärger groß. Denn dann ist der Einhorn-Tunnel gesperrt. Stockender Verkehr und Umwege sind die Folge. Ein Szenario, das nach Meinung einiger Autofahrer zu oft eintritt. Schließlich sei der Tunnel noch relativ neu und erst im Frühjahr

  • 738 Leser

91 % noch nicht gelesen!