Lesen Sie weiter

Nahverkehr

Mobilität für weniger Mobile

Es gibt ein neues Bürgerrufauto im Land. Ehrenamtliche ermöglichen ein kostenloses Angebot.
Jetzt bekommt auch Dornstadt sein „Bürgerrufauto“: Von Montag, 12. März, an wird es durch die Gemeinde mit ihren Teilorten im Alb-Donau-Kreis fahren. Bürger „mit eingeschränkter Mobilität“ werden dann von Haustür zu Haustür gebracht. Am Steuer sitzen ausschließlich ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer, für die Fahrgäste
  • 234 Leser

83 % noch nicht gelesen!