Lesen Sie weiter

Uber-Unfall in den USA heizt Sicherheitsdebatte an

Tödlicher Zusammenstoß wirft grundsätzliche Fragen auf. Der Fahrdienstvermittler steht auch wegen anderer Vorkommnisse in der Kritik.
Autonome Fahrzeuge sollen den Straßenverkehr sicherer machen – und Unfälle vermeiden. Doch bevor die selbstfahrenden Autos nur ansatzweise zum Straßenbild gehören, hat ein Testwagen des US-Fahrdienstvermittlers in der US-Stadt Tempe (Bundesstaat Arizona) eine Fußgängerin erfasst. Die 49-Jährige erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen. Eine ganze
  • 736 Leser

90 % noch nicht gelesen!