Lesen Sie weiter

Stein Nummer 238 als Glücksbringer

Skispringen Die Stadt Schwäbisch Gmünd ehrt Carina Vogt für ihren fünften Platz bei den Olympischen Spielen. Stadtverbandsvorsitzender Ralf Wiedemann: „Das war eine Weltklasseleistung.“

Carina Vogt leuchtet künftig am Zeiselberg. Oder besser: ihr Glücksstein, den die Skispringerin am Mittwochabend von der Stadt Schwäbisch Gmünd geschenkt bekommen hat. „Ich bin glücklicht“ steht auf dem Zertifikat, das Oberbürgermeister Richard Arnold der 26-Jährigen überreicht hat. „Wir werden rund 1000 Steine einsetzen, die auf

  • 811 Leser

87 % noch nicht gelesen!